Vulkan Arenal Costa Rica

Nicaragua und Costa Rica

Eine Mietwagen-Reise durch Nicaragua und Costa Rica

Nicaragua und Costa Rica – ähnlich, und doch so verschieden. Nicaragua ist das ursprünglichste Land Zentralamerikas. Costa Rica dagegen gilt als der „größte Botanische Garten der Welt“, das Land mit den meisten Nationalparks. Es ist Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten. Erleben Sie beide Länder vereint in dieser unvergesslichen Mietwagenreise.

Nicaragua und Costa Rica  

Mietwagen-Reise durch Nicaragua und Costa Rica
Preis pro Person ab € 1.456,- (zuzüglich der Flüge)
15 Tage ab Managua bis San José (mit Verl. bis zu 27 Tagen)


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Reisebeginn täglich möglich
  • Zwei Hotelkategorien zur Auswahl
  • Reise auch mit Flügen buchbar
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Länderkombination mit Mietwagen
  • Léon und Granada in Nicaragua
  • Nicaraguasee mit Insel Ometepe
  • Naturparks und Arenal Vulkan in Costa Rica

Empfohlene Verlängerungen

  • Corn Island, Karibik Nicaragua
  • San Juan del Sur, Pazifik Nicaragua
  • Pedacito de Cielo Lodge, Costa Rica
  • Puerto Viejo Karibik, Costa Rica
  • Finca Rosa Blanca, Costa Rica

Ihre Reise - Nicaragua und Costa Rica

Längst hat Nicaragua die unselige politische Vergangenheit hinter sich gelassen. Es gilt heute als einer der sichersten Länder Zentralamerikas und begeistert mit einer überraschend vielfältigen Landschaft und wunderschönen altspanischen Kolonialstädten.

In León erhalten Sie einen ersten Eindruck dieser altkolonialen Pracht, lernen aber auch die fruchtbare Vulkanlandschaft rund um die Stadt kennen.

Das zweite Kleinod ist Granada. Auch dort begeistern Sie faszinierende Bauten, mächtige Vulkankegel und vor allem auch der riesige Nicaraguasee. Die Insel Ometepe inmitten dieses Binnenmeers lädt Sie ein zu einem entspannten Tag am Strand oder Wanderungen an einen der Vulkane, bevor Sie am nächsten Tag nach Costa Rica weiterreisen.

Dort warten einige der schönsten Naturparks des Landes auf Sie wie der Rincón de la Vieja NP mit seiner Mischung aus dichten Regenwald und Vulkanlandschaften. Im Monteverde Reservat, der nächsten Station, werden Sie kaum Zeit haben die vielen Angebot zu nutzen: Tierbeobachtungen in den Schutzgebieten, Hängebrücken- und Skywalk Touren, Schlangenmuseum, Schmetterlingsfarm, Käsefabrik u.v.m. warten auf Sie.

Der bekannte Arenal-Vulkan, der auf keiner Reise durch Costa Rica fehlen sollte, sowie eine Übernachtung in der Hauptstadt San José bilden den Abschluss dieser zweiwöchigen Tour. Für alle die mehr Zeit haben können aus unseren umfangreichen Verlängerungsangeboten wählen, ganz nach Geschmack und Interesse.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Anreise nach Managua   

    Nach der Ankunft am Flughafen Fahrt im Shuttlebus zum gewählten Hotel, wo Sie die erste Nacht verbringen.

    Empfohlene Verlängerung: Karibikinsel Corn Island
    Sie fliegen nach Corn Island und verbringen dort erholsame Tage, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 02.Tag: Managua - (Isla Juan Venado ) - León   

    Nach einem gemütlichen Frühstück übernehmen Sie Ihren Mietwagen bequem im Hotel. Hierbei ist Ihnen ein deutschsprechender Mitarbeiter unserer Agentur behilflich und gibt Ihnen wertvolle Tipps für Ihre Reise durch Nicaragua. Obwohl Managua 1972 zum größten Teil zerstört wurde, lohnt eine Besichtigung der Stadt allemal. Die Loma de Tiscapa, ehemals der Platz des Präsidentenpalasts, liegt heute am Rande eines Vulkans und bietet einen wunderbaren Ausblick auf den Kratersee Tiscapa, den Vulkan Momotombo und die Stadt Managua.

    Auf Ihrer Fahrt entlang des Managua-Sees, immer den noch aktiven Vulkan Momotombo im Blick, lohnt ein Halt in León Viejo, dass zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Durch ein Erdbeben und den Ausbruch des Momotombos im Jahre 1609 wurde die Stadt fast komplett zerstört und später ca. 30 km entfernt wieder aufgebaut. Ein weiterer Höhepunkt erwartet Sie an der Pazifikküste, wo Sie bei einer Bootstour (Dauer ca. 2 Stunden, buchbar vor Ort) die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt des Naturreservats Isla Juan Venado erleben können. Die Insel ist fast völlig von Regen- und Mangrovenwäldern bedeckt, ein ideales Refugium für Krokodile und Schildkröten. Sie beschließen diesen Tag vielleicht am Pazifikstrand von La Peñitas, hoffentlich bei einem traumhaften Sonnenuntergang, bevor Sie nach León weiterfahren, wo Sie zweimal übernachten werden.

    Fahrtstrecke ca. 140 km, ca. 2,5 Stunden (ggf. zzgl. Bootsausflug)

  • 03.Tag: León und Vulkan Cerro Negro   

    Den Vormittag sollten Sie nutzen, um die kolonialen Höhepunkte Leóns, ehemals Hauptstadt Nicaraguas, zu entdecken. Die Kathedrale Basilica de la Asuncion ist die größte und älteste Kirche Zentralamerikas. Vielleicht haben Sie Lust, auf einen der Türme zu klettern – die Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Vulkane ist einfach grandios. Allerdings beeindruckt León nicht nur mit seinen kolonialen Prachtbauten, sondern ist auch die Stadt der Museen. Das Kunstmuseum Ortiz Gurdian mit Werken klassischer und moderner Maler ist weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt und das Geburtshaus des Dichters Rubén steht dem nichts nach.

    Der Nachmittag sollte dem Vulkan Cerro Negro vorbehalten bleiben. Er ist auf gut ausgeschilderten Wegen zu erwandern und belohnt die Anstrengung mit einem faszinierenden Ausblick in den Schlund des Kraters und auf die umliegende Landschaft.

    Am Abend stehen Ihnen viele typische Restaurants in der malerischen Altstadt zur Auswahl, um diesen Tag gebührend inmitten der freundlichen Bevölkerung ausklingen zu lassen.

  • 04.Tag: León - Granada   

    Der schnellste Weg, um Granada zu erreichen, ist entlang des Managua-Sees und vorbei an Managua, aber wir empfehlen Ihnen den Abstecher an die Pazifikküste. Abseits aller Touristenpfade entdecken Sie auf teilweise unbefestigten Stichstraßen eine ursprünglich gebliebene Landschaft, kleine Ortschaften und leere natur belassene Strände.

    Sollten Sie trotzdem die direkte Route vorziehen, bleibt noch Zeit um die nahe gelegenen Isletas de Granada zu besuchen. Während einer Bootsfahrt zwischen den 365 Inseln des Nicaraguasees erleben Sie eine paradiesische Landschaft, bevölkert von Kranichen und Reihern.

    Mit Granada erwartet Sie ohne Zweifel die schönste und geschichtsträchtigste Kolonialstadt Nicaraguas. Am Fuße des erloschenen Vulkans Mombacho fühlen Sie sich inmitten altspanischer Herrenhäuser, prächtiger Kirchen und aufwändig restaurierter Gassen und Innenhöfe um Jahrhunderte zurückversetzt. Ihr Hotel liegt inmitten dieser malerischen Altstadt unweit der Fußgängerzone Calle La Calzada mit seinen vielen typischen Restaurants und Geschäften.

    Fahrstrecke direkt ca. 150 km, ca. 2,5 Stunden
    Mit Abstecher Küste ca. 280 km, ca. 4,5 Stunden

  • 05.Tag: Granada und Vulkan Masaya   

    Lassen Sie sich vom Zauber dieser prächtigen Altstadt gefangen nehmen. Vielleicht die schönste Art und Weise, den Parque Central, die Kathedrale, die Kirche San Francisco oder die unzähligen geschichts- trächtigen Herrenhäuser, malerischen Fassaden und verschwiegenen Plätze kennen zu lernen, ist eine gemütliche Kutschfahrt.

    Am Nachmittag schlagen wir Ihnen eine kurze Fahrt zum Nationalpark rund um den Vulkan Masaya vor. Der Blick in den Krater ist beeindruckend, da er riesige Mengen an Gasen ausstößt. Nach diesem Naturschauspiel wartet am Mirador de Catarina ein herrlicher Ausblick über die Laguna Apoyo auf Sie. An klaren Tagen sehen Sie bis zum Nicaraguasee und den ebenfalls bereits bekannten Vulkan Mombacho. Lohnenswert ist auch ein kurzer Abstecher in den Ort Caterina mit seiner noch ursprünglichen Kolonialarchitektur.

    Tipp: Nachdem der Nationalpark Vulkan Masaya um 17.00 Uhr schließt, kann man mit Voranmeldung (bitte fragen Sie vor Ort nach) eine ganz besondere Tour zu diesem Vulkan machen. Bei Sonnenuntergang lässt die tief stehende Sonne die Rauchschwaden am Santiago Krater mystisch erscheinen und das Brodeln und Fauchen im Kraterschlund ist ebenso spannend wie der Gang durch erkaltete Lavatunnels oder der Besuch einer Fledermaushöhle.

  • 06.Tag: Granada - Insel Ometepe   

    Nach dem Frühstück fahren Sie in südlicher Richtung auf der berühmten Panamericana, die hier an vielen Zuckerrohr und Obstplantagen vorbeiführt. Im kleinen Ort San Jorge geht es mit der (vorgebuchten) Autofähre in etwa einer Stunde über den See zum Hauptort der Insel Moyogalpa. Von dort ist es nicht mehr weit zur Playa Santo Domingo, wo Sie im Hotel Ihr Zimmer beziehen. Unterwegs empfehlen wir die Besichtigung des legendären Naturschutzgebiets „Charco Verde“, bekannt für seinen dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und zahlreiche Vögel. Die Lagune inmitten des Naturschutzgebiets lädt Sie ein, den Nachmittag an einem schönen Strand inmitten herrlicher Landschaft zu verbringen.

    Fahrtstrecke ca. 120 km, ca. 3 Stunden (inklusive Fähre)

  • 07.Tag: Insel Ometepe   

    Der Tag bleibt zu Ihrer freien Verfügung, um an einem der schönen Strände (Playa Venecia, Charco Verde oder Santo Domingo) zu entspannen oder eine der vielen Ausflugsmöglichkeiten zu nutzen. Wir empfehlen den Ausflug zum Vulkan Maderas. Hier sind Brüllaffen, Papageienschwärme und weitere zahlreiche Vogelarten zuhause. Auf der Südseite entdecken Sie einen wunderschönen, etwa 50m hohen Wasserfall, ein idealer Picknickplatz, bevor Sie am Nachmittag in Ihr Hotel zurückkehren.

    Empfohlene Verlängerung: Strandtage am Pazifik
    Genießen Sie zusätzliche Tage im Badeort San Juan del Sur, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 08.Tag: Insel Ometepe - Rincón de la Vieja NP (Costa Rica)   

    Sie fahren mit der natürlich wieder vorgebuchten Fähre nach San Jorge am Festland und von dort noch ein Stück weiter auf der Panamericana bis zur Grenzstation Peñas Blancas. Hier geben Sie gegen Mittag das Auto ab, erledigen die Zollformalitäten und übernehmen in Costa Rica das neue Fahrzeug, das hier schon auf Sie wartet. Sie reisen damit weiter auf der Panamericana in Richtung Liberia bis zur Abzweigung zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Dort sind Sie die nächsten Tage in einer günstig gelegenen Lodge untergebracht.

    Fahrtstrecke Nicaragua ca. 80 km, ca. 3 Stunden (inklusive Fähre)
    Fahrtstrecke Costa Rica ca. 75 km, ca. 2 Stunden

  • 09.Tag: Rincón de la Vieja NP   

    Heute sollten Sie sich Zeit für den Nationalpark nehmen. Die Hänge des mächtigen Vulkans Rincón de la Vieja sind durch dichten Dschungel bedeckt. Neben der vielfältigen Flora und Fauna begeistern hier vor allem die unterschiedlichsten vulkanischen Erscheinungen. Mitten im Dschungel stoßen Sie auf blubbernde Schlammlöcher, dampfende Geysire und schwefelhaltige Warmwasserbäche.

  • 10.Tag: Rincón de la Vieja NP - Monteverde Reservat   

    Nach dem Frühstück fahren Sie auf der Panamericana über Liberia und Las Cañas bis zur Abzweigung Richtung Monteverde. Weiter geht es auf zum Teil holpriger Bergstrecke in das berühmte Nebelwaldreservat Monteverde, wo Sie zweimal übernachten werden. Je nach Ankunftszeit empfehlen wir Ihnen erste Erkundigungen oder Sie genießen den ausklingenden Tag bei einem Cocktail im Hotel.

    Fahrstrecke ca. 140 km, ca. 3,5 Stunden

    Hinweis: Da auf Teilen der von Ihnen heute zu befahrenden Panamericana umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt werden, ist mit Behinderungen und Baufahrzeugen zu rechnen. Temporäre Sperrungen und Verkehrsbehinderungen können nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Abreise und eine langsame und vorsichtige Fahrt auf diesem Teilabschnitt.

  • 11.Tag: Monteverde Reservat   

    Der Monteverde bietet eine Menge toller Attraktionen. Sicherlich sind das Monteverde- oder das Santa Elena Reservat am bekanntesten. Sehr zu empfehlen ist aber auch das private Schutzgebiet des Hotels Heliconia, wo wesentlich weniger Gäste anzutreffen sind. Weiter bietet sich ein Besuch der Hängebrücken von Selvatura oder des Skywalks an, Hängebrücken in den Baumkronen des Dschungeldachs, die für jedermann zugänglich sind, oder der Hängebrücken von SKYTREK, die abenteuerliche Variante des Entdeckens: An einer Rolle gleiten Sie an Stahlkabeln von Plattform zu Plattform im Dschungeldach. Monteverde hat auch ein Schlangenmuseum, einen Schmetterlingsgarten, eine Kolibrigalerie, eine Käsefabrik, um nur einige der weiteren Attraktionen zu nennen.

  • 12.Tag: Monteverde - La Fortuna/Arenal   

    Der Vormittag steht Ihnen für weitere Erkundigungen zur Verfügung. Nach dem Mittagessen fahren Sie entweder hinab bis Las Juntas und weiter auf der gut ausgebauten Hauptstraße bis Las Cañas und weiter nach Tilarán. Alternativ, können Sie die kleinere und etwas steilere Nebenstraße direkt nach Tilarán nehmen. Von hier geht es zur Nordspitze des Arenalsees und dann weiter, auf teilweise schlechter Straße, um den See. Fahren Sie aufmerksam, denn am Straßenrand können oft Nasenbären oder andere Tiere gesichtet werden. Vom Staudamm des Sees ist es dann nicht mehr weit bis zu Ihrem Hotel.

    Fahrstrecke via Las Las Cañas ca. 120 km, ca. 3 Stunden
    Fahrstrecke direkt nach Tilarán ca. 100 km, ca. 3 Stunden

  • 13.Tag: La Fortuna/Arenal (Ausflug zum Caño Negro Schutzgebiet)   

    Zweifellos ist der aktive Vulkan Arenal eines der meistbesuchten Ziele in Costa Rica und dementsprechend hat sich auch die touristische Infrastruktur entwickelt. Der Hauptort La Fortuna bietet viele Restaurants, Bars, Discos und Läden an. Obwohl der Vulkan permanent aktiv ist, können nicht immer die atemberaubenden Eruptionen gesehen werden. Der Koloss hat auch Ruhephasen, auf welche dann nach einigen Wochen eine größere Eruption folgt. Oft kann man aber auch jede halbe Stunde eine Eruption bestaunen, sofern das Wetter mitspielt. La Fortuna ist Ausgangspunkt für eine Vielzahl interessanter Ausflüge. Dazu gehören Wanderungen auf den Lavafeldern im Arenal Nationalpark, Mountainbike-Touren, Reitausflüge, Riverrafting, der Besuch der Venado Höhlen, Wandern oder Reiten zu einem Wasserfall im Dschungel, oder aber eine Bootsfahrt im Caño Negro Schutzgebiet zum Beobachten von Krokodilen, Affen, Faultieren und Vögeln. Diese Ausflüge können vor Ort im Hotel gebucht werden oder teilweise auch in Eigenregie unternommen werden.

    Empfohlene Verlängerung: Pedacito de Cielo Lodge
    Verbringen Sie erlebnisreiche Dschungeltage in der Pedacito de Cielo Lodge, am Rio San Carlos nahe der Grenze zu Nicaragua, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

    Empfohlene Verlängerung: Strandtage an der Karibik
    Genießen Sie erholsame Tage bei Puerto Viejo an der Karibik, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 14.Tag: La Fortuna/Arenal - San José   

    Abfahrt Richtung San José über Aguas Zarcas zum Nationalpark Vulkan Poás, den Sie bei schönem Wetter möglichst früh am Tag besuchen sollten. Unterwegs empfiehlt sich auch ein Besuch der „La Paz Waterfall Gardens“ mit dem derzeit größten Schmetterlingsgarten der Welt, einem Kolibrigarten und einer schönen Orchideensammlung. Hier können Sie auf einem ca. 2-stündigen Rundgang die vier Wasserfälle „El Templo“, „Magia Blanca“, „Encantada“ und „La Paz“ besichtigen. Am Nachmittag Ankunft in der Hauptstadt des Landes, wo Sie das Auto bequem im Hotel abgeben können und den letzten Abend verbringen.

    Fahrtstrecke ca. 160 km, ca. 4,5 Stunden

    Empfohlene Verlängerung: Finca Rosa Blanca
    Verbringen Sie erholsame Tage auf der schönen Finca Rosa Blanca bei San José, siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

  • 15.Tag: Rückreise ab San José   

    Mit dem Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Heimflug endet die Reise oder beginnt Ihr Anschlussprogramms.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Übernachtungen in den gewählten Hotels
    • Tägliches Frühstück
    • Transfers am Anfang der Reise in Managua und am Ende in San José wie erwähnt
    • Unterstützung durch einen deutschsprechenden Reiseleiter bei der ersten Autoübernahme/Vertrag in Managua
    • Mietautos inklusive aller km, Steuern und CDW-Versicherung (siehe auch „Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietwagen“)
    • Bei der Verlängerung Corn Island:
      Hotel, Flüge ab/bis Managua
      Transfers im Shuttlebus ab/bis Flughafen
    • Bei den weiteren Verlängerungen Hotel und Zusatztage Mietauto wie erwähnt
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Touristenkarte bei Einreise nach Nicaragua (zurzeit US$ 10,- pro Person)
    • Benzin, Kaution und ggf. Zusatzversicherungen für das Fahrzeug
    • Etwaige Straßen-, Park- oder Hafengebühren sowie Strafzettel
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Bei dieser Reise sind keine internationalen Flüge eingeschlossen, Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Ihr Flug zur Reise - bei uns mit der Fluggesellschaft Ihrer Wahl, ab allen Flughäfen und zu den besten Preisen. Gerne machen wir Ihnen ein Angebot für Flüge ab allen deutschen und europäischen Flughäfen. Wir haben Zugriff auf alle Sondertarife - auch auf spezielle Veranstalterkonditionen - und können Ihnen daher den für Sie am besten geeigneten Flug zu tagesaktuellen Preisen anbieten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise können Sie aus zwei unterschiedlichen Hotelkategorien wählen:

    • Bei den Hotels der Kategorie "Standard" (STD) handelt es sich meist um Häuser der einfachen Mittelklasse (meist 3*), wo möglich klein, persönlich geführt und gut gelegen.
    • Bei der Hotelkategorie "Superior" (SUP) wohnen Sie - wo verfügbar - in besonders schönen und komfortablen Hotels und Lodges der gehobenen Mittelklasse (meist 4*).

    Eingeschlossene Hotels (in Klammern Hotels „Superior“)

    • Managua, Hotel Camino Real (Intercontinental Metrocentro)
    • León, Hotel Austria (El Convento)
    • Granada, Patio de Malinche (Hotel Plaza Colon)
    • Insel Ometepe, Villa Paraiso (gleiches Hotel, Bungalow mit Seeblick)
    • Rincón NP, Rincón de la Vieja Lodge (Borinquen Mountain Resort)
    • Monteverde, Cloud Forest Lodge (Hotel Belmar)
    • La Fortuna/Arenal, Lomas del Volcan (Arenal Springs)
    • San José, Hotel Fleur de Lys (Hotel Grano de Oro)

    Bei den Verlängerungen

    • Corn Island, Hotel Casa Canada
    • San Juan del Sur, Posada Azul
    • Bei Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge
    • Puerto Viejo Karibik, Cariblue Beach & Jungle Resort
    • Bei Heredia, Finca Rosa Blanca*

    *Nur bei Buchung der Hotelkategorie „Superior“ möglich.

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Mietautos

    Eingeschlossen sind Mietautos für den erwähnten Zeitraum der Firma Alamo in Nicaragua bzw. der Firma Adobe in Costa Rica. Folgende Typen sind vorgesehen:

    Bei 2 Personen Typ 1:

    • Nicaragua, 4x4 Suzuki Grand Vitara o.ä.
    • Costa Rica, 4x4 Daihatsu BeGo o.ä.

    Bei 2 Personen Typ 2:

    • Nicaragua, 4x4 Suzuki Grand Vitara o.ä.
    • Costa Rica, 4x4 Hyundai Tucson o.ä.

    Bei 4 Personen:

    • Nicaragua, 4x4 Toyota Fortuner o.ä.
    • Costa Rica, 4x4 Kia Sorento o.ä.

    Die angegebenen Fahrzeugtypen sind beispielhaft.
    Alle erwähnten Autos mit Klimaanlage und teilweise mit Automatik
    Die aufgeführte Anzahl der Miettage gelten im 24-Stunden Takt, d.h. die Abgabe muss spätestens in etwa zur gleichen Uhrzeit wie die Übernahme erfolgen.

    Nicaragua, Alamo Rent a Car - Im Preis eingeschlossen
    Inklusive aller km, Steuern, CDW-Versicherung mit Selbstbehalt, ggf. Einweggebühr sowie Zusatzversicherungen zur Erstattung des Selbstbehaltes und zur Aufstockung der Haftpflichtversicherung auf 2 Mio. Euro, siehe unten.

    Nicaragua, Alamo Rent a Car – Versicherungsbedingungen

    • Selbstbehalte bei der CDW-Versicherung bis zu US$ 800,- sowie zusätzlich bei Diebstahl (Teile oder Auto gesamt) bis zu 20% des Fahrzeugwertes. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Haftpflichtversicherung des Vermieters von US$ 100.000,-. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Mietwagenbedingungen

    Costa Rica, Adobe Rent a Car - Im Preis eingeschlossen
    Inklusive aller km, Steuern, CDW-Versicherung mit Selbstbehalt, ggf. Einweggebühr sowie Zusatzversicherungen zur Erstattung des Selbstbehaltes und zur Aufstockung der Haftpflichtversicherung auf 2 Mio. Euro, siehe unten.

    Costa Rica, Adobe Rent a Car – Versicherungsbedingungen

    • Selbstbehalte bei der CDW-Versicherung bis zu $ 1.000,- sowie zusätzlich u.a. Teildiebstahl, Glas- und Reifenschäden. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Haftpflichtversicherung des Vermieters bis US$ 100.000,- für Personen und US$ 20.000,- für Sachschäden. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Mietwagenbedingungen

    Eingeschlossene Zusatzversicherungen
    Vollkaskoschutz mit Erstattung der genannten Selbstbeteiligung bei Unfall/Diebstahl sowie Erstattung für eventuell in Rechnung gestellte Schäden am Unterboden, Reifen, Dach und den Windschutzscheiben/Außenspiegel bis 5.000,- Euro in Costa Rica; in Nicaragua bis insgesamt 8.000,- Euro.
    Zusatzhaftpflichtversicherung von 2 Mio. Euro für den Fall, dass die Deckungssumme des Vermieters bei einem Haftpflichtschaden nicht ausreicht.
    Diese Versicherung gilt nur für Personen mit Wohnsitz in der EU.

    Gut zu wissen: Auch die Mietautos werden über unsere Agentur vor Ort für Sie gebucht, die Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Betreuung über die Agentur ist oft auf Deutsch möglich, garantiert aber auf Englisch.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Während des Grundprogramms sind folgende Transfers eingeschlossen:

    • Bei Ankunft in Managua: Flughafen - Hotel
    • Bei Abreise in San José: Hotel - Flughafen

    Ebenfalls eingeschlossen sind die Fährüberfahrten (für die Personen und das Fahrzeug) zur und von der Insel Ometepe in Nicaragua.

    Ausflüge oder Eintrittsgebühren sind nicht im Preis eingeschlossen.

    Bei Verlängerung Corn Island:

    • Transfers in Managua vom/zum Flughafen (Shuttlebus)
    • Transfers auf Corn Island (Shuttlebus)
  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Um der Pflanzen- und Tierwelt eine "Atempause" zu ermöglichen, ist der Rincón de la Vieja montags geschlossen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Reiseplanung.

    Auch außerhalb des Rincón de la Vieja NP gibt es eine Fülle von interessanten Ausflugmöglichkeiten.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Ausflüge

  • Vorprogramm Corn Island, Karibik   

    Dieses Programm ist ab Managua buchbar und verlängert Ihre Reise um 4 Tage.
    Sie übernachten dreimal auf Corn Island und einmal zusätzlich in Managua.

    01.Tag: Anreise nach Managua
    Anreise und erste Übernachtung in Managua gemäß Programm.

    02.Tag: Managua - Corn Island
    Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Flug nach Corn Island. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel, wo Sie dreimal übernachten. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

    Hotel Casa Canada (3*)
    Die kleine Anlage (nur 20 Zimmer) der guten Mitteklasse liegt direkt an der Südspitze von Corn Island. Lassen Sie sich vom nahe gelegenen Strand und dem kristallklaren Wasser der Karibik begeistern. Ein weitläufiger Garten mit Hängematten lädt ebenso zur Entspannung ein wie ein etwas erhöht gelegener Swimmingpool mit herrlicher Aussicht auf das Meer. Gegen Gebühr können Sie die noch nahezu unberührte Unterwasserwelt vor der Küste Corn Islands erkunden. Sie wohnen in den komfortableren Bungalows (Cabana).

    03. und 04.Tag: Corn Island
    Die Corn Islands liegen etwa 70 km von Bluefields entfernt in der Karibik und bestehen aus zwei Inseln. Die Tage steht Ihnen zur freien Verfügung, um am Strand zu entspannen oder die landschaftlichen Schönheiten von Big Corn Island kennen zu lernen. Der Ausblick vom Mount Pleasant Hill, mit „imposanten“ 113 m der höchste Berg der Insel, ist den Aufstieg wert. Oder Sie unternehmen einen Ausflug nach Little Corn Island. Auf einer Wanderung durch die nur etwa 3 qkm große Insel werden Sie fast alle der 700 Einwohner kennen lernen. Auch hier ist der Aufstieg auf den 38m hohen Aussichtspunkt lohnend. Ihr Hotel gibt Ihnen gerne Tipps und hilft Ihnen bei der Organisation von Ausflügen. Zweite und dritte Übernachtung im gewählten Hotel.

    05.Tag: Corn Island - Managua
    Der Vormittag steht nochmals zur freien Verfügung. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen zum Rückflug nach Managua. Transfer zum Hotel und Übernachtung. Weiterreise gemäß Programm.

    Hinweis: Auf den Inlandsflügen sind nur 13 kg Gepäck kostenfrei erlaubt. Für eventuelles zusätzliches Gepäck muss Aufpreis bezahlt werden oder es kann vor Ort zwischengelagert werden. Ihr Reiseleiter ist Ihnen hierbei gerne behilflich.

  • Verlängerungsprogramm San Juan del Sur, Pazifikküste   

    Dieses Programm ist ab der Insel Ometepe buchbar und verlängert Ihre Reise um 2 Tage.

    01.Tag: Insel Ometepe - San Jorge - San Juan del Sur
    Rückfahrt mit der Fähre ab der Insel Ometepe gemäß Grundprogramm. In San Jorge angekommen, fahren Sie weiter an den nahe gelegenen und beliebten Strandort San Juan del Sur, wo Sie die nächsten Tage verbringen.

    Fahrtstrecke ca. 75 km, ca. 2,5 Stunden (inklusive Fähre)

    02.Tag: San Juan del Sur
    Die Strandpromenade des Ortes mit ihren vielen kleinen Restaurants und Bars bietet sich für einen Bummel und ein gutes Essen an, die weißen Sandstrände der Pazifikbucht laden zum baden aber auch zum Surfen ein.

    Ihr kleines, familiäres Hotel mit 6 Zimmern liegt im Zentrum des Ortes und ist nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. Das Holzgebäude wurde geschmackvoll renoviert und bietet kleine aber freundliche Zimmer, einen schönen Garten mit Terrasse und Pool und eine persönliche Betreuung. Ein empfehlenswertes Hotel für alle die neben Meer und Strand auch die Angebote eines kleinen Badeortes schätzen.

    03.Tag: San Juan del Sur - Rincón de la Vieja NP (Costa Rica)
    Sie fahren zurück nach San Jorge und von dort noch ein Stück weiter auf der Panamericana bis zur Grenzstation Peñas Blancas. Hier geben Sie gegen Mittag das Auto ab, erledigen die Zollformalitäten und übernehmen in Costa Rica das neue Fahrzeug, das hier schon auf Sie wartet. Sie reisen damit weiter auf der Panamericana in Richtung Liberia bis zur Abzweigung zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Dort sind Sie die nächsten Tage in einer günstig gelegenen Lodge untergebracht.

    Fahrtstrecke Nicaragua ca. 50 km, ca. 1 Stunde
    Fahrtstrecke Costa Rica ca. 75 km, ca. 2 Stunden

  • Verlängerungsprogramm Pedacito de Cielo Lodge   

    Dieses Programm ist ab La Fortuna/Arenal buchbar und verlängert Ihre Reise um 2 Tage.

    01.Tag: La Fortuna/Arenal - Boca Tapada
    Fahrt über nach Pital. Von hier geht es auf Schotterstraßen in den Norden des Landes zur nahe der Grenze zu Nicaragua bei Boca Tapada gelegenen Pedacito de Cielo Lodge, einem hervorragenden Ausgangspunkt zu Touren im dichten tropischen Regenwald. Dort zwei Übernachtungen.

    Fahrtstrecke ca. 80 km, ca. 2,5 Stunden

    02.Tag: Bei Boca Tapada, Pedacito de Cielo Lodge
    Tag zur freien Verfügung. Die Lodge unter costaricanischer Leitung verfügt über ein Restaurant mit Aussicht auf den Fluss San Carlos, wo überwiegend einheimische Küche serviert wird. Im nahe gelegenen ca. 250ha großen Privatreservat können Sie an einem Teich entspannen und auf angelegten Pfaden den artenreichen Dschungel erkunden. Im Regenwald stoßen Sie bei einem Rundgang mit etwas Glück auf rote und grüne Giftpfeilfrösche, Affen, Tucane, Papageien und Alligatoren sowie auf eine unglaublich vielfältige Pflanzenwelt. In diesem Naturparadies werden auch optionale Ausflüge per Schlauchboot oder Kanu angeboten, die schönste Variante, um lautlos über die Lagune zu gleiten und Tiere zu beobachten. Ein einmaliges Erlebnis ist auch die Bootsfahrt auf dem Rio San Carlos zum Rio San Juan, der die Grenze zu Nicaragua bildet. Zweite Übernachtung in der Lodge.

    03.Tag: Boca Tapada - (La Paz Waterfalls Gardens) - San José
    Genießen Sie noch einen gemütlichen Vormittag auf der Lodge oder fahren Sie heute früher los, je nach geplantem Programm. Die Route nach San José führt Sie zuerst zurück nach Pital und dann weiter über San Miguel. Unterwegs empfiehlt sich ein Besuch der „La Paz Waterfall Gardens“ mit dem derzeit größten Schmetterlingsgarten der Welt, einem Kolibrigarten und einer schönen Orchideensammlung. Hier können Sie auf einem ca. 2-stündigen Rundgang die vier Wasserfälle „El Templo“, „Magia Blanca“, „Encantada“ und „La Paz“ besichtigen.
    Am Nachmittag Ankunft in der Hauptstadt des Landes, wo Sie bequem im Hotel das Auto abgeben können und den letzten Abend verbringen.

    Fahrtstrecke in beiden Fällen ca. 140 km, ca. 4 Stunden

  • Verlängerungsprogramm Puerto Viejo, Karibik   

    Dieses Programm ist ab La Fortuna/Arenal buchbar und verlängert Ihre Reise um 3 Tage.

    01.Tag: La Fortuna/Arenal - Puerto Viejo, Karibik
    Nach dem Frühstück Fahrt durch die tropische Tiefebene bis Puerto Limón, der größten Stadt an der Karibikküste. Von hier aus ist es nicht mehr weit einem kleinen Badeort an der Karibikküste, wo Sie die folgenden drei Nächte im Hotel Cariblue Beach & Jungle Resort verbringen, das nur wenige Schritte vom Strand entfernt liegt. Ein großartiger Platz, um sich zu erholen und die Seele baumeln zu lassen.

    Fahrtstrecke ca. 300 km, ca. 5,5 Stunden

    02. und 03.Tag: Puerto Viejo, Karibik
    Auch von hier aus lassen sich zahlreiche lohnende Ausflüge unternehmen. Dazu gehören Touren in das Gandoca Manzanillo Reservat, zum Cahuita Nationalpark, Reittouren, Bootsausflüge zum Beobachten von Delfinen, der Besuch eines botanischen Gartens, Ausflüge zu den Bribri Indianern oder die Besichtigung eines typischen Landwirtschaftsbetriebes, spezialisiert auf organischen Anbau. Auch Wassersport wird groß geschrieben in dieser Region, die mehr an Jamaika als an Zentralamerika erinnert.

    Hotel Cariblue Beach & Jungle Resort (3*)
    Die 2014 fusionierten Hotels Cariblue und Totem wurden bestens in das neue Cariblue Beach & Jungle Resort integriert. Es zeichnet sich durch seine herrliche Lage und die wunderschöne, tropische Gartenanlage aus, in der die verschiedenen Zimmer und Bungalows eingebettet sind. Die Rezeption, das Restaurant Sole Luna sowie die Hotelbar liegen im offenen Hauptgebäude mit Palmblätterdach. Von hier führen verzweigte Fußwege zu den verschiedenen Zimmerblöcken. Das Hotel befindet sich nicht direkt am Strand sondern gleich gegenüber auf der anderen Straßenseite - von den Zimmern aus läuft man nur zwei Minuten bis zu einem schönen Strandabschnitt von Playa Cocles. Die 43 Zimmer und Bungalows sind ansprechend dekoriert und passen perfekt ins tropische Ambiente.

    Wir haben für Sie die schönen Bungalows eingeschlossen. Diese sind einzeln stehend, etwas geräumiger und verfügen über Dusche, WC, Warmwasser, Ventilator und eine große Terrasse mit Hängematte.

    04.Tag: Puerto Viejo - San José
    Rückfahrt über Puerto Limón und Siquirres nach San José, wo Sie - gemäß Grundprogramm – nochmals übernachten werden. Für alle die noch etwas mehr Zeit für diese letzte Etappe der Reise investieren möchten, empfehlen wir den Umweg über das schöne Turrialba-Tal und die alte Hauptstadt des Landes Cartago. Mit Stopps und Besichtigungen werden Sie für diese Fahrt etwa 2 bis 3 Stunden länger benötigen.

    Fahrtstrecke ca. 220 km, ca. 4 Stunden

  • Verlängerungsprogramm Finca Rosa Blanca   

    Dieses Programm ist ab La Fortuna/Arenal buchbar und verlängert Ihre Reise um 1 Tag.

    Die im Grundprogramm eingeschlossene Übernachtung in San José entfällt. Sie übernachten zweimal auf der Finca Rosa Blanca.
    Dieses Verlängerungsprogramm ist nur bei Hotelkategorie „Superior“ buchbar.

    01.Tag: La Fortuna/Arenal - Vulkan Poás - Finca Rosa Blanca
    Rückfahrt Richtung San José über Aguas Zarcas zum Nationalpark Vulkan Poás, den Sie bei schönem Wetter und möglichst früh am Tag besuchen sollten. Weiterfahrt zum Finca Rosa Blanca Country Inn, das über dem wunderschönen Zentraltal von Costa Rica nördlich von San José in der Nähe von Santa Bárbara de Heredia liegt. Hier auf etwa 1.500m Höhe wird in der fruchtbaren Erde einer der besten Kaffees der Welt angebaut. Das Hotel liegt in einem 10 ha großen und sehr schön angelegten tropischen Grundstück. Im hoteleigenen Restaurant können Sie nicht nur gut essen, sondern haben auch einen grandiosen Blick über das Zentraltal und die Kaffeeplantagen. Natürlich gibt es auch eine Reihe von Ausflugszielen, die Sie mit dem Mietwagen leicht erreichen können.
    Fahrtstrecke ca. 150 km, ca. 5 Stunden

    02.Tag: Bei Heredia, Finca Rosa Blanca
    Tag zur freien Verfügung. Genießen Sie den letzten Tag der Reise an diesem wunderschönen Platz und lassen Sie die letzten Tage nochmals in Ruhe Revue passieren.

    03.Tag: Rückreise ab der Finca Rosa Blanca
    Das Zentrum von San José ist nur 18 km entfernt, den Internationalen Flughafen erreichen Sie in etwa 40 Fahrminuten. Abgabe des Fahrzeugs, wahlweise am Flughafen oder im gebuchten Anschlusshotel und Ende der Reise oder Beginn eines Anschlussprogramms.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.