Reisebedingungen

Was Sie vorab wissen müssen

Hier finden Sie unsere Allgemeinen Reisebedingungen, sowohl für den eigenen Veranstalterbereich wie auch vermittelte Reisen anderer Anbeiter. Diese sind, neben den vorrangigen Erklärungen in der Reisebestätigung, Grundlage des zwischen Ihnen und Santana geschlossenen Vertrages.

Sehr geehrter Kunde,

Santana Travel GmbH – nachfolgend Santana abgekürzt – wird teils als Reiseveranstalter, teils als Reisevermittler tätig. Ob für die von Ihnen gebuchte Reise die nachstehenden Veranstaltungsbedingungen (A) oder die Vermittlungsbedingungen (B) gelten, entnehmen Sie bitte der Erklärung in Ihrer Reisebestätigung.

Neben den vorrangigen Erklärungen in der Reisebestätigung sind die nachfolgenden Bestimmungen Grundlage des zwischen Ihnen und Santana geschlossenen Vertrages:

A Veranstaltungsbedingungen

1. Anmeldung, Buchungsbestätigung

Mit der Reiseanmeldung geben Sie Ihr bindendes Angebot an Santana zum Abschluß eines Reisevertrages ab. Dieser kommt zustande mit der Buchungsbestätigung durch Santana, die keiner bestimmten Form bedarf und die Sie in angemessener Frist unverzüglich erhalten. Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so wird die Abweichung für beide verbindlich, wenn auf die Änderung in der Buchungsbestätigung hingewiesen wurde und Sie nicht innerhalb 10 Tagen widersprechen. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle darin mit aufgeführten Teilnehmer in deren Namen. Wenn der Anmelder auch im Namen anderer Personen bucht, haftet er auch für deren Reisepreis und ggf. Rücktrittsgebühren, soweit in der Reiseanmeldung/Reisebestätigung nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde.

2. Bezahlung
Mit Erhalt der Buchungsbestätigung, zusammen mit dem Sicherungsschein im Sinne von § 651 k Abs. 3 BGB, ist eine Anzahlung von 20% vom Reisepreis, maximal € 750,- pro Person, in Einzelfällen u.a. für Kreuzfahrten, Yachtcharter, Flugsafaris, bestimmte Hotels in der Hochsaison, jedoch eine höhere Anzahlung zu leisten. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Der Restbetrag ist spätestens 1 Monat vor Reiseantritt, bei Santana eingehend, unaufgefordert zur Zahlung fällig. Die Reiseunterlagen werden Ihnen unverzüglich nach Eingang Ihrer Zahlung zugeschickt bzw. ausgehändigt. Durch den Sicherungsschein ist garantiert, daß im Falle der Zahlungsunfähigkeit oder des Konkurses des Veranstalters:

  1. der eingezahlte Reisepreis erstattet wird, soweit Reiseleistungen ausfallen, und
  2. nötige Aufwendungen, die für die Rückreise entstehen, ersetzt werden.

Erfolgt die Reiseanmeldung kurzfristig, d.h. ab 28 Tagen vor Reiseantritt, so wird mit dem Abschluß des Reisevertrages der gesamte Reisepreis sofort in einem Betrag fällig, sobald Sie den Sicherungsschein von Santana erhalten haben. Sollte bis 3 Tage vor Reiseantritt die Bezahlung nicht vollständig erfolgt sein, kann Santana nach zuvor erfolgter Mahnung und kurzer Nachfristsetzung vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall werden dieselben Rücktrittsgebühren fällig, wie bei einem Rücktritt durch Sie. Selbstverständlich können Sie Ihren Reisepreis mit den Zahlungsarten Überweisung oder Scheck auch in EURO begleichen.

3. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Reisebestätigung, und soweit gegeben, aus dem Prospekt von Santana. Santana behält sich ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluß Änderungen der Prospektangaben zu erklären, über die Sie vor Buchung selbstverständlich informiert werden.

Soweit Santana in seinem Angebot und in der Reisebestätigung auf Vermittlung einzelner Leistungen, insbesondere von Flügen hinweist, ist Santana kein Luftfrachtführer, sondern bestätigt nur das ordnungsgemäße Zustandekommen eines Luftbeförderungsvertrages zwischen der Fluglinie und dem Kunden.

4. Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen vom vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Reisevertragsabschluß notwendig werden und nicht vom Reiseveranstalter wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit diese nicht erheblich sind, den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen und dem Kunden zumutbar sind. Eventuelle Gewährleistungsansprüche, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind, bleiben unberührt. Santana verpflichtet sich, Ihnen diese Leistungsabänderungen unverzüglich bekanntzugeben, soweit dies möglich ist und die Abweichung nicht lediglich geringfügig und Ihnen auch ohne gesonderte Kenntnisnahme zumutbar ist. Hat Santana die erheblichen Änderungen oder Abweichungen, die den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise beeinträchtigen, wider Treu und Glauben herbeigeführt, so haben Sie die Wahl, Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu erlangen oder vor Antritt der Reise ohne Zahlung eines Entgeltes vom Reisevertrag zurückzutreten und die bereits geleisteten Anzahlungen zurückzuverlangen. Santana behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchungsbestätigung genannten Preise angemessen und unter Berücksichtigung von Preisfaktoren wie nachträglichen Veränderungen der behördlich festgelegten und genehmigten Beförderungstarife, nachträglichen Veränderungen von Steuern und öffentlichen Abgaben oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, aus wichtigen unvorhersehbaren Gründen in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern im Einzelfall zwischen Abschluß des Reisevertrages und Reisebeginn mehr als 4 Monate liegen. Im Fall nachträglicher Änderungen des Reisepreises oder einer wesentlichen Reiseleistung wird Sie Santana unverzüglich, spätestens 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Übersteigen die Preiserhöhungen 5% des Reisepreises oder ändert sich eine wesentliche Reiseleistung erheblich, sind Sie berechtigt, ohne Zahlung eines Entgeltes vom Reisevertrag zurückzutreten, oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn Santana in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anzubieten. Sie haben diese Rechte unverzüglich innerhalb von 10 Tagen nach der Erklärung über die Preiserhöhung bzw. Änderung der Reiseleistung Santana gegenüber schriftlich geltend zu machen, geleistete Zahlungen werden von Santana dann unverzüglich zurückerstattet.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzperson
Vor Reisebeginn können Sie jederzeit vom Reisevertrag zurücktreten. Die Kündigung (schriftlich empfohlen) wird mit Zugang bei Santana wirksam. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder die Reise ohne schriftliche Rücktrittserklärung nicht an, verlangt Santana statt des Reisepreises eine angemessene, pauschalierte Entschädigung.
Landarrangement mit Flug ab Europa:

  • Bis zum 32. Tag vor Reiseantritt 20% des Reisepreises;
  • ab 31. Tag bis 26. Tag 35% des Reisepreises;
  • ab 25. Tag bis 15. Tag 45% des Reisepreises;
  • ab 14. Tag bis 08. Tag 55% des Reisepreises;
  • ab 07. Tag bis 04. Tag 65% des Reisepreises.
  • ab 03. Tag 75% des Reisepreises.

Landarrangement ohne Flug ab Europa:

  • Bis zum 32. Tag vor Reiseantritt 25% des Reisepreises;
  • ab 31. Tag bis 26. Tag 40% des Reisepreises;
  • ab 25. Tag bis 15. Tag 50% des Reisepreises;
  • ab 14. Tag bis 08. Tag 65% des Reisepreises;
  • ab 07. Tag bis 04. Tag 70% des Reisepreises.
  • ab 03. Tag 80% des Reisepreises.

Santana behält sich im Einzelfall eine konkrete höhere Schadensberechnung (u.a. bei Kreuzfahrten bis 100%) vor. In jedem Fall ist Santana berechtigt, Kosten für die Stornierung wie Telex, Fax, Telefon etc. zusätzlich zu berechnen. Hier nicht besonders aufgeführte Reisen oder Reisearten werden ggf. nach vergleichbaren Grundsätzen pauschaliert. Ihnen steht der Nachweis, daß Santana erheblich geringere Aufwendungen aus dem Rücktritt entstanden sind, frei. Treten Sie vor der Buchungsbestätigung von Ihrer Reiseanmeldung zurück und hat Santana die Reise bei den Leistungsträgern bereits eingebucht, so gelten die oben beschriebenen Stornogebühren wie für den Rücktritt vom Reisevertrag. Hat Santana bei den Leistungsträgern noch nicht eingebucht oder sind Sie wegen Zeitablaufes nicht mehr an Ihre Anmeldung gebunden, so gilt entsprechend die Regelung gem. Ziff. 2 b der Vermittlungsbedingungen (B). Nach Buchungsbestätigung werden auf Ihren Wunsch Umbuchungen vorgenommen, und zwar auf eine andere Reise, einen anderen Termin oder eine andere Unterkunft bis zum 32. Tag vor Reiseantritt. Hierfür werden eine Umbuchungsgebühr von € 30,- pro Person sowie zusätzliche Auslagen für evtl. erforderliche Telex-, Fax- und/oder Telegrammgebühren berechnet. Kurzfristige Umbuchungen (ab 31. Tag vor Reiseantritt), also eine auf Ihren Wunsch inhaltliche Veränderung des von Santana bestätigten Reisevertrages, geben Santana das Recht, die Änderung als Rücktritt mit den oben pauschalierten Entschädigungsansprüchen mit anschließender Neuanmeldung entsprechend geltend zu machen. Sämtliche Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Nach Antritt der Reise können Sie nur in den vom Gesetz vorgesehenen Fällen vom Reisevertrag zurücktreten, für die Folgen wird auf die gesetzlichen Bestimmungen verwiesen. Treten Sie aus anderen Gründen zurück, so behält Santana den Anspruch auf den Reisepreis. Santana wird sich jedoch bei den Leistungsträgern um Erstattung der dort ersparten Aufwendungen bemühen. Dies gilt nicht, wenn die Leistungen unerheblich sind oder einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Vorschriften entgegenstehen. Santana darf 20% des von den Leistungsträgern vergüteten Betrages als Ausgleich für zusätzliche Mühen und Kosten einbehalten.
Bis Reisebeginn können Sie verlangen, daß statt Ihrer ein Dritter an der Reise teilnimmt und in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt, sofern dem nicht besondere Gründe entgegenstehen. Santana kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende Santana gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Bei berechtigtem Widerspruch seitens Santana sind, falls Sie nicht unverzüglich vor Reisebeginn erklären, daß Sie die Reise antreten, die üblichen Rücktrittsgebühren zu zahlen. Namensänderungen nach der Buchung sind unverzüglich mitzuteilen. Bei Stellung einer Ersatzperson berechnet Santana eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 30,- pro Person.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Nehmen Sie eine Reiseleistung nicht in Anspruch, verzichten auf eine vermittelte Leistung oder brechen die Reise vorzeitig ab, haben Sie keinen Anspruch auf Rückerstattung. Santana wird sich jedoch bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um eine völlig unerhebliche Leistung handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

7. Rücktritt und Kündigung durch Santana
Santana kann vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Reiseantritt ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn Sie die Durchführung der Reise ungeachtet einer Anmahnung von Santana oder eines Leistungsträgers nachhaltig stören oder wenn Sie sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhalten, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In dem Falle behält Santana den Anspruch auf den Reisepreis, muß sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie die Vorteile anrechnen lassen, die Santana aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihr von den Leistungsträgern erstatteten Beträge.
Bei Nichterreichen einer in der Leistungsbeschreibung festgesetzten oder behördlich festgesetzten Mindestteilnehmerzahl ist Santana berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Bei Festschreibung einer Mindestteilnehmerzahl in der Leistungsbeschreibung erfolgt der Rücktritt spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt. Bereits geleistete Zahlungen werden unverzüglich zurückerstattet. Zusätzlich werden etwaige, durch die Buchung entstandene Kosten erstattet, sofern Sie von keinem Ersatzangebot Gebrauch machen. Im Falle bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer höherer Gewalt, wodurch die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, kann jede Seite den Reisevertrag kündigen. Santana verliert hierbei den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis, kann jedoch für bereits erbrachte oder für die Beendigung der Reise noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist Santana in dem Fall verpflichtet, notwendige Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfaßt, Sie zurückzubefördern; es sei denn, daß gerade die Gründe, die zur Kündigung geführt haben, die Rückführung durch Santana nicht möglich machen. Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen, übrige Mehrkosten fallen Ihnen zur Last.

8. Haftung des Reiseveranstalters
Santana haftet im Rahmen seiner Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für eine gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung des Leistungsträgers, die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Katalogen aufgeführten Reiseleistungen, sofern nicht gem. Ziff. 3 vor Vertragsabschluß eine Änderung der Prospektangaben erklärt wurde, die ordnungsgemäße Erbringung der Reiseleistungen entsprechend der Ortsüblichkeit des jeweiligen Zielortes sowie für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Person nach den am Ort der Leistungserbringung geltenden Vorschriften.
Soweit in Reiseausschreibung/Reisebestätigung und/oder Prospekt ein Bestandteil der Reise, insbesondere z.B. ein Linienflug, nur als vermittelt bezeichnet ist, also ein Vermittlungsvertrag vereinbart wurde, vermittelt Santana insofern Fremdleistungen. Santana haftet dann nicht für die Durchführung der Reise- bzw. Beförderungsleistung, sondern nur für die ordnungsgemäße Vermittlung. Es gelten dann die Vermittlungsbedingungen (B). Eine etwaige Haftung regelt sich in dem Fall nach den (Beförderungs)bestimmungen dieser Unternehmen, die Ihnen auf Wunsch zugänglich sind.

9. Gewährleistung
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Dazu wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Reiseleitung, die Leistungsträger oder an Santana direkt. Santana kann auch Abhilfe schaffen in der Erbringung einer gleichwertigen Ersatzleistung. Santana kann Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise können Sie eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in dem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, sofern Sie es schuldhaft unterlassen, den Mangel anzuzeigen.
Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet Santana innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen (schriftlich). Dasselbe gilt, wenn Ihnen die Reise infolge eines Mangels aus wichtigem, Santana erkennbaren Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung der Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von Santana verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt ist. Sie schulden Santana dann den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenen Teil des Reisepreises.
Sie können unbeschadet der Minderung oder Kündigung Schadensersatz verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den Santana nicht zu vertreten hat.

10. Beschränkungen der Haftung
Die vertragliche Haftung von Santana als Reiseveranstalter für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist beschränkt auf den 3-fachen Reisepreis, soweit Ihnen ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig zugeführt wurde, oder soweit Santana für einen Ihnen entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung gesetzliche Vorschriften oder Vorschriften in internationalen Abkommen, die im jeweiligen Land Gesetzeskraft haben, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich Santana Ihnen gegenüber hierauf berufen.
Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden und die in der Reisebeschreibung ausdrücklich als Fremdleistung gekennzeichnet sind, haftet Santana nicht, es sei denn, daß Santana diese Fremdleistungen nicht ordnungsgemäß vermittelt hatte. Auf die Haftungsbeschränkungen, insbesondere der Luftverkehrsabkommen von Warschau, Den Haag, Guadalajara und Montreal sowie die IATA Regelungen, nach Paragraph 21 Luftverkehrsgesetz gesetzlich zwingend, wird hiermit verwiesen.

11. Mitwirkungspflicht
Für den Fall evtl. Leistungsstörungen haben Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen eine Mitwirkungs- bzw. Schadenminderungspflicht. Sie sind insbesondere gehalten, Ihre Beanstandungen alsbald der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben, die beauftragt ist, soweit möglich für Abhilfe zu sorgen. Ist eine örtliche Reiseleitung nicht erreichbar, so sind die Beanstandungen jeweils dem Leistungsträger vor Ort und/oder Santana mitzuteilen. Unterlassen Sie es schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

12. Ausschluß von Ansprüchen, Verjährung
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise haben Sie innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber Santana geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Sie nur Ansprüche geltend machen, wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert waren. Ansprüche Ihrerseits auf Erbringung von Reiseleistungen können nur im Rahmen des § 651 BGB, auf Schadensersatz oder Minderung nur mit Zustimmung von Santana an Dritte abgetreten werden. Die Zustimmung darf nicht ohne sachlich gerechtfertigten Grund verweigert werden. Ein sachlich gerechtfertigter Grund ist jedenfalls, wenn Sie sich durch Abtretung eine Zeugenstellung verschaffen.
Gewährleistungsansprüche verjähren 2 Jahre nach dem vertraglich vereinbarten Ende der Reise.

13. Versicherungen
Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen eingeschlossen. Wir empfehlen den Abschluß einer Reiserücktrittskosten- und Ersatzreise- sowie einer Reisekranken-, Reisegepäck-, Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung. Santana oder Ihr Reisebüro beraten Sie.

14. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften
Sie sind für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere Zahlung von Rücktrittskosten, die aus Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Ihren Lasten, außer wenn sie durch schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von Santana bedingt sind.
Santana steht dafür ein, Staatsangehörige des Staates, in dem die Reise angeboten wird, über diese Bestimmungen, die Santana bekannt sind oder unter Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt bekannt sein müßten sowie evtl. Änderungen, vor Reisebeginn zu unterrichten. Sie sind allerdings verpflichtet, ausdrücklich bekanntzugeben, wenn Sie eine andere als die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Für Angehörige mehrerer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Wenn Sie Santana beauftragen, notwendige Visa zu beschaffen, haftet Santana nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, daß Santana die Verzögerung zu vertreten hat.

15. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages oder dieser Reisebedingungen hat keine Auswirkung auf den Bestand der übrigen Reisebedingungen bzw. einer Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages. Nebenabreden, auch die Änderung dieser Klausel, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Santana.

16. Allgemeines
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern im Prospekt bleibt vorbehalten, soweit diese nicht bereits Vertragsbestandteil geworden sind. Mit der Veröffentlichung dieses Prospektes verlieren unsere früheren Publikationen über gleichlautende Reiseziele und Termine ihre Gültigkeit.

17. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, D-82362 Weilheim.

----------------------

B Vermittlungsbedingungen

1. Vermittlungsleistungen durch Santana

Soweit Santana Vermittlungsleistungen erbringt, handelt sie grundsätzlich im Auftrag des jeweiligen Veranstalters/Fluglinie, auch wenn die Rechnungsstellung im eigenen Namen erfolgt. Für den Veranstalter/Fluglinie vereinnahmte Gelder werden daher grundsätzlich nur mit Zustimmung des Veranstalters zurückbezahlt.

2. Reisebestätigung und Reiserücktritt

Zusätzlich verpflichten sich der Kunde und Santana, die Buchung mit marktüblicher Sorgfalt vorzunehmen. Im Hinblick auf die arbeitsintensive Tätigkeit von Santana gilt in allen Fällen des Rücktritts durch den Reisekunden:

  1. Wird die Reiseanmeldung des Kunden durch Santana nicht bestätigt, werden zwischenzeitlich geleistete Anzahlungen zurückerstattet.
  2. Tritt der Reisekunde vor der Reisebestätigung von seiner Anmeldung zurück, werden eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,- pro Person sowie weitere nachgewiesene Telefon-, Fax-, Telexgebühren oder sonstige Spesen gesondert erhoben. Weiterhin werden dem Kunden evtl. von Reiseveranstaltern aufgrund ordnungsgemäß erfolgter Einbuchungen (vor Reisebestätigung) berechnete Gebühren belastet.
  3. Tritt der Kunde vom Reisevertrag vor Reisebeginn zurück, werden durch Santana die pauschalierten Stornobedingungen des jeweiligen Reiseveranstalters/Fluglinie erhoben. Zusätzlich erhält Santana als Buchungs- und Stornogebühr die volle Vermittlungsprovision, die Santana im Falle der Durchführung der Reise vom Veranstalter/Fluglinie erhalten hätte. Weiter werden auch die hier angefallenen Telefon-, Fax- oder Telexgebühren für die Stornierung ggf. gesondert berechnet.
  4. Erfolgen von Fluglinie/Veranstalter in gesetzlich zulässiger Weise zwischen Reisebestätigung und -antritt Preiserhöhungen, ist der Kunde zur erhöhten Zahlung an Santana verpflichtet. Übersteigen die Erhöhungen 5%, kann der Kunde ohne Zahlung von Entgelt innerhalb von 10 Tagen nach Mitteilung vom Vertrag zurücktreten.

3. Haftungsausschluss

Santana haftet nicht für unsorgfältige und mangelhafte Erbringung der vermittelten Reiseleistungen des Veranstalters. Für Rücktritt, Stornierung oder für Umbuchungen durch den Kunden vor Reisebeginn gelten die jeweiligen Bestimmungen des Veranstalters, die bei Santana eingesehen werden können. Santana wird sich jedoch im Falle des Rücktritts oder bei Mängeln der Reise beim jeweiligen Reiseveranstalter um die Erstattung des Reisepreises, ggf. anteilig, bemühen.

4. Erweiterte Haftungsregelung

Wenn der Anmelder auch im Namen anderer Personen bucht, haftet er auch für deren Reisepreis und ggf. Rücktrittsgebühren, soweit in der Reiseanmeldung/Reisebestätigung nicht ausdrücklich anderes vereinbart wurde.

5. Zahlungsfristen

Auch bei vermittelten Leistungen ist der Kunde verpflichtet, die oben bei den Veranstaltungsbedingungen genannten Zahlungsfristen einzuhalten, soweit nicht ein Veranstalter hiervon abweichende Zahlungsfristen verlangt und Santana dies insoweit mit der Reisebestätigung erklärt hat. Santana ist berechtigt, im Falle verspäteter Zahlung namens des Veranstalters vom Vertrag zurückzutreten.

6. Vermittlungsleistung

Einbuchungen durch dritte Reisebüros, insbesondere bei Buchungen von Landprogrammen ohne interkontinentalen Flug, sind grundsätzlich, soweit Santana sich in der Reisebestätigung nicht ausdrücklich als Veranstalter bezeichnet, Vermittlungsleistungen für diese. Santana vermittelt in diesem Falle Verträge zwischen dem einbuchenden Reisebüro und den Veranstaltern. Das einbuchende Reisebüro verpflichtet sich, die bei Santana eingebuchten Leistungen im eigenen Namen an seine Kunden weiterzuverkaufen und stellt Santana von allen Ansprüchen seiner Kunden, soweit sie auf Reiseveranstaltungsrecht gestützt werden, frei.

7. Ticketrückgabe, Erstattungen, Umbuchungen

Ticketrückgabe oder Erstattungen sowie Umbuchungen oder Umschreibungen auf andere Fluglinien sind nur bei Santana zulässig. Der Kunde haftet für jeden bei Santana aus anderer Handhabung eintretenden Schaden.

8. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Nebenabreden, auch die Änderung dieser Klausel, bedürfen der ausdrücklichen Bestätigung. Sollte eine der Vertragsklauseln unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der Vereinbarung als Ganzes unberührt. Statt der unwirksamen Klausel gilt dann als vereinbart, was wirtschaftlich der Klausel wirksam am nächsten kommt.

9. Gerichtsstand

Gerichtsstand und Erfüllungsort, soweit gesetzlich zulässig und jedenfalls für Einbuchungen der Reisebüros, ist D-82362 Weilheim.

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.