Blick über eine Wiese auf einen chilenischen See

Espacio y Tiempo, Carretera Austral Sur

Eine Mietwagen-Reise im südlichen Teil Chiles

Anstatt Espacio y Tiempo (also Raum und Zeit) könnte die Überschrift für diese Reise auch „weniger ist mehr“ lauten. Sie besuchen „nur“ einen kleinen, aber einen der schönsten Teile Patagoniens. Die Fahrstrecken sind bewusst kurz gehalten, damit viel Zeit bleibt um die landschaftlichen Schönheiten dieser Region intensiv zu genießen.

Espacio y Tiempo, Carretera Austral Sur   

Mietwagen-Reise im südlichen Teil Chiles
Preis pro Person ab € 2.049,- (zuzüglich Flug ab Europa)
14 Tage ab Santiago bis Coyhaique/Balmaceda (mit Verl. bis 22 T.)


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Reisebeginn täglich möglich
  • Zwei Hotelkategorien zur Auswahl
  • Reise auch mit Flügen buchbar
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Lago General Carrera
  • Patagonia Park und Caleta Tortel
  • Seen, Gletscher, Berge, Wildtiere
  • Kurze Fahrstrecken
  • Zeit für Wanderungen/Abstecher

Empfohlene Verlängerungen

  • Südpatagonien mit Torres del Paine NP
  • Verlängerungstage nach Wunsch

Espacio y Tiempo, Carretera Austral Sur

Nach dem Besuch der Hauptstadt Santiago de Chile, fliegen Sie weiter nach Balmaceda, dem Flughafen der Stadt Coyhaique. Mit Ihrem robusten Mietwagen gehen Sie von dort auf Entdeckungstour rund um den Lago General Carrera und fast bis zum südlichen Ende der Carretera Austral.

Die erste Station am zweitgrößten See Südamerikas, der auf der argentinischen Seite Lago Buenos Aires genannt wird, ist die kleine Ortschaft Puerto Ingenerio Ibañez. Von hier setzten Sie mit der Fähre (wird von uns vorgebucht) über nach Chile Chico und haben dort Gelegenheit das derzeit noch wenig besuchte, aber landschaftlich schöne Naturreservat am Lago Jeinimeni zu besuchen.

Spektakuläre Panoramablicke die, zumindest bei schönem Wetter, Ihres gleichen suchen begleiten Sie auf der nächsten, kurzen Etappe entlang des Südufers bis Puerto Guadal. Auch hier haben wir wieder zwei Übernachtungen vorgesehen, damit neben den vielen Ausflugsmöglichkeiten, auch Zeit für gemütliche Stunden in der schönen Lodge am See zur Verfügung steht.

Immer Richtung Süden fahren Sie nun weiter bis zum kleinen Ort Caleta Tortel, einer isolierten Siedlung die früher nur per Schiff erreichbar war. Die Pfahlbausiedlung lädt zu einer Erkundung auf den mehreren Kilometerlangen Stegen ein und bietet ein besonderes Erlebnis für alle die sich für die Lebensweise und Baustile dieser abgeschiedenen Region interessieren.

Nicht weit entfernt, liegt der erst seit wenigen Jahren zugängliche und seit April 2019 zum Nationalpark erklärte, Patagonia Park. Alleine die Fahrt durch den Park Richtung Grenze Argentinien bietet eine Fülle an Eindrücken und Begegnungen mit Wildtieren, wie dem Guanaco (patagonisches Lama) oder Nandu (patagonischer Straus). Beide früher hier beheimatet, dann aber ausgewandert und nun wieder, im geschützten Umfeld, angesiedelt. Auf einer der vielen Wanderwege im Park, kann es mit Glück auch zu weiteren, interessanten Tierbeobachtungen kommen.

Zurück am Lago General Carrera, den man gar nicht oft genug besuchen kann, bleibt noch Zeit für einen besonderen Abstecher – die Fahrt ins Valle Exploradores. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit ganz nah an das örtliche Eisfeld (das Campo Hielo Norte) heranzukommen, ohne dass Sie dafür eine Expedition unternehmen müssten. Aber auch eine solche wäre ab Ihrem Stützpunkt, dem kleinen Ort Puerto Rio Tranquilo, möglich. Von dort werden Tagesausflüge bis zur spektakulären Laguna San Rafael angeboten.

Ihr Auto geben Sie wieder in Balmaceda ab um von dort Ihre Heimreise anzutreten. Oder Sie verlängern noch um auch den tiefen Süden Patagoniens, sowohl in Chile als auch in Argentinien, kennen zu lernen. Weitere Anschlussprogramme sind ebenso möglich, fragen Sie uns bei Interesse.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Ankunft in Santiago   

    Am internationalen Flughafen von Santiago de Chile Begrüßung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundigungen zur freien Verfügung oder wir planen für Sie zusätzlich eine begleitete Stadtrundfahrt ein, bei der Sie vieles über Santiago aber auch das Reiseland Chile erfahren, bitte fragen Sie uns.

  • 02.Tag: Santiago - Balmaceda – Puerto Ingenerio Ibañez   

    Transfer zum Flughafen, rechtzeitig zum Weiterflug. Sie fliegen nach Süden, immer entlang der beeindruckenden Andenkette, bis Balmaceda dem Flughafen bei Coyhaique. Dort übernehmen Sie den Mietwagen und fahren nach Puerto Ibañez am Lago General Carrera gelegen, immerhin der zweitgrößte See Südamerikas. Die Etappe ist zwar relativ kurz, dennoch sollten Sie sich genügend Zeit nehmen. Schon bei der ersten Passüberquerung bietet sich ein grandioser Blick über die Weite der Pampa, die sich bis nach Argentinien erstreckt. Es folgen weitere Aussichtspunkte, unter anderem mit beeindruckenden Panoramen über den riesigen See. Die Bungalows Ihres Hotels liegen nur wenige Gehminuten vom See entfernt, der sich bis nach Argentinien erstreckt und dort Lago Buenos Aires genannt wird.

    Fahrstrecke ca. 100 km, Teerstraße

  • 03.Tag: Puerto Ingenerio Ibañez – Chile Chico   

    Fahrt zum Hafen. Mit der Fähre (siehe Hinweise unten) setzen Sie über nach Chile Chico, die Fahrt dauert knapp 2,5 Stunden. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch Gelegenheit für eine Erkundung der Kleinstadt.

    Fahrstrecke ca. 10 km, größtenteils Teerstraße (+ Fährüberfahrt)

  • 04.Tag: Chile Chico, Ausflug/Wanderung Lago Jeinimeni   

    Heute empfehlen wir einen Ausflug in das Nationalreservat Lago Jeinimeni, wo Sie Wanderungen unternehmen aber auch die dortigen „Cuevas de los Manos“ (Höhlen mit Wandmalereien) besuchen können. Die (ungeteerte) Straße zum Lago Jeinimeni führt entlang des gleichnamigen Flusses, der die Grenze zu Argentinien bieldet. Das Gebiet ist bei Touristen noch wenig bekannt, sodass gute Chancen bestehen, dass Sie die Wanderwege fast für sich alleine haben.

    Fahrstrecke ca. 120 km, größtenteils Schotterstraße (zum Lago Jeinimeni und zurück)

  • 05.Tag: Chile Chico – Puerto Guadal   

    Heute steht die atemberaubende Panoramafahrt entlang des General Carrera Sees an. Die türkisblaue Farbe des Wassers und die häufig schneebedeckten Berge auf der anderen Uferseite geben ein überwältigendes Bild ab, das Sie unterwegs mit kleinen Stopps genießen können. En Route bieten sich auch kleinere Abstecher und Spaziergänge an – lassen Sie sich also Zeit für diese zwar kurze aber schöne Etappe.

    Im Laufe des Tages erreichen Sie Ihr heutiges Übernachtungsquartier, eine kleine Lodge direkt am See gelegen, von der aus Sie einen tollen Blick über den See und auf die gegenüberliegenden Berge haben. Hier sind wieder zwei Übernachtungen für Sie vorgesehen.
    Fahrstrecke ca. 110 km, Schotterstraße

  • 06.Tag: Puerto Guadal (Lago General Carrera)   

    Tag zur freien Verfügung an diesem wunderschönen Platz. Zeit für Spaziergänge, eine Trekkingtour einen Ausritt, Fliegenfischen, Ausflüge mit dem Boot oder mit Ihrem Auto. Gerne helfen Ihnen die Mitarbeiter der Lodge bei der Auswahl Ihres Tagesprogramms.

  • 07.Tag: Puerto Guadal – Caleta Tortel   

    Weiterfahrt Richtung Süden auf der Carretera Austral. Die Route führt zuerst nach Puerto Bertrand und zum Rio Baker. Legen Sie am diesem kristallklaren, türkisblauen Fluss in wunderschöner Umgebung einen Stopp ein, z.B. am Zusammenfluss des Rio Bakers mit dem Rio Nef. Weiterfahrt zur kleinen Siedlung Caleta Tortel, die inmitten der patagonischen Kanäle und Fjorde zwischen der Laguna San Rafael und dem Südlichen Eisfeld liegt. Dieses außergewöhnliche Fischerdorf ist zum Nationalen Monument erklärt worden. Es gibt keine Straßen; die Pfahlbauten sind nur durch Holzbrücken miteinander verbunden. Das Fahrzeug bleibt auf dem Parkplatz am Rande des Ortes.

    Fahrstrecke ca. 210 km, Schotterstraße

  • 08.Tag: Caleta Tortel   

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung in diesem besonderen Ort. Genießen Sie den Komfort Ihrer Unterkunft, erkunden Sie den Ort, bummeln Sie entlang der Promenade oder unternehmen Sie eine kleine Wanderung in der Umgebung. Vor Ort werden außerdem verschiedene Bootausflüge (u.a. zu den Gletschern Montt oder Steffen, die beide in die Fjordlandschaft südlich von Caleta Tortel kalben) angeboten. Für alle, die bis ganz zum südlichen Ende der Carretera Austral fahren möchten, besteht heute die Möglichkeit bis zum Ort O´Higgins zu fahren. Bitte beachten Sie, dass Sie hin/rück etwa 300 km und 8-10 Fahrstunden dafür investieren müssten.

  • 09.Tag: Caleta Tortel – Cochrane   

    Nach dem Frühstück geht es zurück Richtung Norden nach Cochrane. Nach Ankunft Fahrt zu Ihrem Hotel im kleinen Ort Cochrane, wo Sie heute übernachten.

    Fahrstrecke ca. 160 km, Schotterstraße

    Hinweis/ Tipp: Alternativ zur Übernachtung in Cochrane empfehlen wir Ihnen gerne die komfortable Chacabuco Lodge – siehe auch Preise.
    Diese First Class Lodge liegt direkt im Patagonia Park und dient auch als Zentrum/Stützpunkt mit Verpflegungsmöglichkeiten, der Administration des Parks und dem neuen, sehr interessanten Museums. In der Anlage finden Sie auch einen kleinen Friedhof mit dem Grab des Gründers des Parks, dem US Amerikaner Douglas Tompins.

  • 10.Tag: Cochrane – Patagonia Park – Puerto Bertrand   

    Nach dem Frühstück geht es in den nahe gelegenen Patagonia Park. Durch das Engagement von Kristine und Douglas Tompkins entstand in den letzten 15 Jahren ein voll funktionstüchtiger Nationalpark im Chacabuco Tal mit einem gesunden Ökosystem. Das Hauptaugenmerk des Parks lag auf der Umwandlung ehemaligen Weidelandes in eine ursprüngliche Landschaft. Tausende Zäune wurden entfernt und es zeigen sich große Fortschritte. Guanacos, Pumas, Füchse, Huemuls und viele Vogelarten (u.a. der Condor) haben sich wieder vor Ort angesiedelt. Im November 2015 wurde der private Park eröffnet und seit Mai 2019 ist er ein offizieller National Park. Im Park gibt mehrere, sehr gut angelegte und ausgeschilderte, Wanderwege verschiedener Längen und Schwierigkeitsgraden die einem die Schönheit des Gebietes näher bringen. Besonders oft trifft man hier auch auf frei lebende Guanako Herden und voraussichtlich in Zukunft auch auf Nandus (patagonischer Strauß), die derzeit wieder angesiedelt werden.

    Statt nach Cochrane zurück zu kehren, nehmen Sie den Abzweig Richtung Norden und fahren nach Puerto Bertrand, wo Sie in einer gemütlichen Lodge, direkt am kristallklaren und türkisblauen Rio Baker übernachten werden.

    Fahrstrecke ca. 70 km (inklusive Abstecher Patagonia Park), Schotterstraße

  • 11.Tag: Puerto Bertrand – Puerto Rio Tranquilo   

    Die heutige Etappe nach Puerto Rio Tranquilo, die Sie wieder zum General Carrera See führt, ist kurz. Sie hätten daher Zeit noch etwas an diesem idyllischen Ort zu entspannen oder an einem der von der Lodge angebotenen Ausflüge (wie z.b. Fischen, Kayak- oder Rafting-Touren) teilzunehmen. In Puerto Rio Tranquilo übernachten Sie zweimal.

    Fahrstrecke ca. 70 km, Schotterstraße

  • 12.Tag: Puerto Rio Tranquilo, Ausflug ins Valle Exploradores   

    Heute empfehlen wir Ihnen die Fahrt ins Exploradores-Tal, entlang natur belassener Flüsse und vorbei am Lago Tranquilo. Das Tal ist noch wenig vom Tourismus berührt und landschaftlich schön und abwechslungsreich. Bei gutem Wetter genießen Sie auf der Fahrt immer wieder Blicke auf den höchsten Berg Patagoniens, den 4.058 m hohen San Valentín, der mitten im Eisfeld liegt. Im Park befindet sich eine Ranger-Station von der aus Sie eine etwa 20-minütige Wanderung zum Mirador machen sollten. Von hier aus genießen Sie eindrucksvolle Blicke auf den Gletscher Exploradores und dem nördlichsten Teil des Eisfeldes. Am späten Nachmittag sind Sie wieder zurück im Hotel.

  • 13.Tag: Puerto Rio Tranquilo – Villa Cerro Castillo   

    Mit der heutigen Etappe verabschieden Sie sich endgültig vom Lago General Carrera, den Sie mittlerweile intensiv erkunden konnten. Die Fahrt Richtung Nordosten bringt Sie zum kleinen Ort Villa Cerro Castillo, Ausgangspunkt für Erkundungen im noch relativ unbekannten Nationalpark Cerro Castillo mit dem gleichnamigen vergletscherten Gipfel. Interessant ist auch ein Besuch der Felswand „Alero de las manos“ mit uralten Malereien der Tehuelche Indianer.

    Fahrstrecke ca. 130 km, Schotterstraße

    Hinweise/Tipps: Ihre heutige Unterkunft ist relativ einfach aber ideal en Route zum Flughafen Balmaceda gelegen. Die Dueña (Besitzerin) spricht nur wenig Englisch. Alternativ bieten wir Ihnen heute die Übernachtung in einem gehobeneren Hotel im etwa 100 km entfernten Coyhaique an. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie knapp 90 km (Teerstraße) Fahrstrecke via zusätzlich einplanen müssen. Bitte fragen Sie uns bei Interesse.

  • 14.Tag: Rückreise ab Villa Cerro Castillo   

    Rechtzeitig zum Rückflug via Santiago nach Europa Fahrt zum Flughafen Balmaceda, wo Sie auch Ihr Mietauto zurückgeben. Alternativ Beginn Ihres Anschlussprogramms. Um den langen Rückflug zu unterbrechen, planen wir gerne noch ein Programm in der Nähe von Santiago (z.B. Valparaiso, ein Weingut oder Maipo-Tal) für Sie mit ein – bitte fragen Sie uns.

    Fahrstrecke ca. 80 km, größtenteils Teerstraße

    Empfohlene Verlängerung: Südpatagonien mit Torres del Paine NP
    Flug via Puerto Montt nach Punta Arenas und dort Auto/Hotel-Reise zu den Höhepunkten Südpatagoniens in Chile und Argentinien siehe „Verlängerungen & Ausflüge“.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Nationale Flüge
    • Übernachtungen in den gewählten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück
    • Transfers am Anfang in Santiago wie erwähnt
    • Mietauto inklusive aller km, Steuern und CDW-Versicherung (siehe auch „Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietwagen“)
    • Bei der Verlängerung Hotel und Mietauto gemäß Programm
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Benzin, Kaution und ggf. Zusatzversicherungen für das Fahrzeug
    • Etwaige Straßen-, oder Parkgebühren sowie Strafzettel
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Bei dieser Reise sind alle notwendigen Inlandsflüge mit eingeplant. Flüge ab/bis Europa sind nicht im Preis eingeschlossen. Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Ihr Flug zur Reise - bei uns mit der Fluggesellschaft Ihrer Wahl und ab vielen deutschen oder europäischen Flughäfen. Wir haben Zugriff auf viele Sondertarife - auch auf spezielle Veranstalterkonditionen - und können Ihnen daher den für Sie am besten geeigneten Flug zu tagesaktuellen Preisen anbieten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Beim Grundprogramm dieser Reise wohnen Sie in gut gelegenen und empfehlenswerten Hotels und Lodges der einfachen bis guten Mittelklasse. Teilweise sind nur einfachere Unterkünfte (etwa 2*, alle mit Privatbad) verfügbar, meist wohnen Sie in Hotels im 3* Bereich.

    Bei der Verlängerung Südpatagonien können Sie aus zwei unterschiedlichen Hotelkategorien wählen:

    • Bei den Hotels der Kategorie "Standard" (STD) handelt es sich meist um Häuser der einfachen Mittelklasse (2* bis 3*), wo möglich klein, persönlich geführt und gut gelegen.
    • Bei der Hotelkategorie "Superior" (SUP) wohnen Sie - wo verfügbar - in besonders empfehlenswerten und komfortablen Hotels/Lodges der gehobenen Mittelklasse (3* bis 4*).

    Eingeschlossene Hotels

    • Santiago, Casa de Todos B&B Boutique
    • Puerto Ingenerio Ibañez, Cabañas Patagonia Bordelago
    • Chile Chico, Hosteria de la Patagonia
    • Bei Puerto Guadal, El Mirador de Guadal
    • Caleta Tortel, Entre Hielos Lodge
    • Cochrane, Hotel Ultimo Paraiso oder Patagonia Park, Chacabuco Lodge
    • Bei Puerto Bertrand, Green Baker Lodge
    • Puerto Rio Tranquilo, Hostal El Puesto
    • Villa Cerro Castillo, Cabañas El Tropero

    Bei der Verlängerung Südpatagonien (in Klammern Hotels „Superior“)

    • Punta Arenas, Hotel Lacolet (La Yegua Loca)
    • Torres del Paine NP, Hosteria Mirador del Payne (Hotel Lago Grey)
    • El Calafate, Hainen Hosteria (Hotel Kau Yatún)
    • El Chaltén, Hosteria El Paraiso (Hotel Lunajuim)
    • Puerto Natales, Hotel El Muelle (Hotel Altiplanico Sur)

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihrem Mietauto

    Eingeschlossen ist ein Mietauto für den erwähnten Zeitraum der Firma MITTA (früher Hertz) ab/bis Balmaceda Flughafen. Bei der Verlängerung Südpatagonien zusätzlich ein Mietauto ab/bis Punta Arenas. Folgende Typen sind in beiden Fällen vorgesehen:

    • Bei 2 Personen Typ 1: Gruppe J, 4x2 Pick-Up Doppelkabiner o.ä.
    • Bei 2 Personen Typ 2: Gruppe G, 4x4 Nissan X-Trail o.ä.
    • Bei 4 Personen: Gruppe Y, 4x4 Kia Sorento o.ä.

    Chile, MITTA (früher Hertz) Rent a Car - Im Preis eingeschlossen
    Inklusive aller km, Steuern, CDW-Versicherung mit Selbstbehalt, ggf. Einwegmiete und Versicherung für die Grenzübertritte nach Argentinien sowie Zusatzversicherungen zur Erstattung des Selbstbehaltes und zur Aufstockung der Haftpflichtversicherung auf 2 Mio. Euro, siehe unten.

    Die angegebenen Fahrzeugtypen sind beispielhaft.
    Alle erwähnten Autos mit Klimaanlage.
    Die aufgeführte Anzahl der Miettage gelten im 24-Stunden Takt, d.h. die Abgabe muss spätestens in etwa zur gleichen Uhrzeit wie die Übernahme erfolgen.

    Chile, MITTA Rent a Car - Versicherungsbedingungen

    • Selbstbehalte bei der CDW-Versicherung bis zu ca. 900,- Euro bzw. ca. Euro 1.350,- bei Totalschaden. Weitere Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Haftpflichtversicherung des Vermieters bei Sachschäden bis zu derzeit ca. € 17.000,-, bei Personenschäden bis zu derzeit ca. € 350.000,-. Details siehe unten bei „Zusatzversicherung“.
    • Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Mietwagenbedingungen

    Eingeschlossene Zusatzversicherungen
    Vollkaskoschutz mit Erstattung der genannten Selbstbeteiligung bei Unfall/Diebstahl sowie Erstattung für eventuell in Rechnung gestellte Schäden am Unterboden, Reifen, Dach, den Windschutzscheiben und den Außenspiegeln bis 5.000,- Euro.
    Zusatzhaftpflichtversicherung von 2 Mio. Euro für den Fall, dass die Deckungssumme des Vermieters bei einem Haftpflichtschaden nicht ausreicht.
    Diese Versicherung gilt nur für Personen mit Wohnsitz in der EU.

    Gut zu wissen: Zu Ihrer Sicherheit und um die Reise möglichst angenehm für Sie zu gestalten, werden die Autos über unsere Partneragenturen vor Ort für Sie gebucht. Die Agenturen stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, zum Teil mit deutschsprechendem Personal in jedem Fall aber englisch.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers

    Während des Grundprogramms sind folgende Transfers eingeschlossen:

    • In Santiago: Flughafen - Hotel - Flughafen

    Bei der Verlängerung zusätzlich folgende Transfers:

    • In Puerto Montt: Flughafen – Puerto Varas Zentrum - Flughafen
    • In Punta Arenas: Flughafen - Hotel

    Beim Ankunftstransfer in Santiago werden Sie von einem deutschsprechenden Reiseleiter begleitet, der Ihnen für erste Fragen und weitere Informationen zur Verfügung steht.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Aufgrund der Straßenverhältnisse (teilweise Schotterstraßen), bieten wir diese Reise mit robusten Pick-Ups oder Allrad Fahrzeugen an, die ausreichend Bodenfreiheit auf den Schotterwegen und guten Fahrkomfort bieten.

    Die beiden Fähren ab Caleta Gonzalo bis Hornopiren werden vorgebucht und sind im Preis eingeschlossen.

    In Puyuhuapi wohnen Gäste, die die Hotelkategorie „Superior“ gebucht haben, im Hotel Puyuhuapi Lodge & Spa, einer besonderen Unterkunft, das nur mit dem Boot erreichbar ist. Sie lassen Ihr Auto auf dem bewachten Parkplatz des Hotels (etwa 15 km südlich von Puyuhuapi) und setzten von dort mit dem Boot über. Genießen Sie die Tage in dieser spektakulären Anlage und nutzen Sie die Thermaleinrichtungen oder die angebotenen Ausflüge.

    Die Carretera Austral wurde in den letzten Monaten an einigen Stellen geteert. Diese Bauarbeiten sind zum Teil noch im Gang, daher kann es bei einigen Tagesetappen zu Fahrten auf mehr Teerstraßen kommen kann als angegeben.

    Im Torres del Paine NP gibt es derzeit keine Tankstellen, wir empfehlen daher vor erreichen dieser Station nochmals Ihren Tank zu füllen.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Ausflüge

  • Verlängerungsprogramm Südpatagonien mit Torres del Paine NP   

    Dieses Programm ist ab Villa Cerro Castillo buchbar und verlängert Ihre Reise um 8 Tage.

    01.Tag: Villa Cerro Castillo – Balmaceda - Puerto Montt - Punta Arenas
    Fahrt zum Flughafen Balmaceda. Rückgabe des Fahrzeugs und Flug via Puerto Montt nach Punta Arenas, der südlichsten Stadt Chiles. Wegen der längeren Umsteigezeit in Puerto Montt werden Sie vom Flughafen abgeholt und in das kleine Städtchen Puerto Varas gebracht. Dort haben Sie Zeit für einen kleinen Bummel entlang der Uferpromenade des Llanquihue See und ein Mittagessen, bevor Sie Ihr Fahrer wieder zum Flughafen für Ihren Weiterflug zurück bringt. In Punta Arenas dann Begrüßung am Abend und Transfer zum zentral gelegenen Hotel. Punta Arenas, die Hauptstadt der südlichsten Region Chiles vor der Antarktis, weiß eine lange Siedlungsgeschichte zu erzählen.

    Fahrtstrecke ca. 80 km, größtenteils Teerstraße bis Balmaceda

    02.Tag: Punta Arenas - Torres del Paine NP
    Nach dem Frühstück Übernahme des Autos und Fahrt via Puerto Natales in den Torres del Paine Nationalpark mit seiner unbeschreiblichen Szenerie aus schroffen Bergspitzen, Gletschern, Wasserfällen und verschiedenfarbigen Seen. Genießen Sie die Schönheiten dieses Gebiets, indem noch große Herden von Guanacos, aber auch Pumas und Kondore leben. Unter diesen Eindrücken beenden Sie den Tag im gewählten Hotel, von wo aus Sie den Park ganz nach Ihren persönlichen Interessen erkunden können.

    Fahrtstrecke ca. 350 km, größtenteils Teerstraße

    03.Tag: Torres del Paine NP
    Sie haben die Möglichkeit, je nach Witterungsverhältnissen, eine Rundfahrt durch den Park oder verschiedene Wanderungen zu unternehmen und die Schönheit des Nationalparks hautnah kennen zu lernen. Auch die Tierwelt hält hier einige Überraschungen für Sie bereit. Guanacos, Graufüchse und 120 verschiedene Vogelarten leben ungestört in ihrer natürlichen Umgebung.

    04.Tag: Torres del Paine NP - El Calafate (Argentinien)
    Heute verlassen Sie den Nationalpark wieder und reisen weiter nach Argentinien. Bei Cerro Castillo überqueren Sie die Grenze und fahren weiter durch die Weiten der argentinischen Pampa nach El Calafate am Lago Argentino, Ausgangspunkt für Besuche des Los Glaciares Nationalparks. Sie übernachten zweimal in El Calafate und haben Zeit die Gletscherwelten intensiv zu erkunden.

    Fahrstrecke ca. 370 km, größtenteils Teerstraße

    05.Tag: El Calafate, Perito-Moreno Gletscher
    Heute sollten Sie in den Los Glaciares NP fahren. Nach einer zweistündigen Fahrt um das Seeufer gelangen Sie zu einem der größten Naturschauspiele der Welt, dem kalbenden Gletscher Perito-Moreno. Unter ohrenbetäubendem Lärm brechen mächtige Eisbrocken von der Gletscherwand ab, stürzen in den See und treiben dort als riesige blaue Eisschollen umher. Sie können dieses Schauspiel aus nächster Nähe von einer Plattform aus bewundern. Bei gutem Wetter empfehlen wir Ihnen, an einer Bootsfahrt zur Gletscherwand teilzunehmen.

    Fahrstrecke ca. 160 km, Teerstraße

    06.Tag: El Calafate - El Chaltén
    Fahrt durch die patagonischen Steppe bis zum Nordufer des smaragdgrünen Lago Viedma, dem Sie in westlicher Richtung bis zum kleinen Bergsteigerdorf El Chaltén am Fuße des weltberühmten Fitz Roy Massivs folgen. Übernachtung.

    Fahrtstrecke ca. 220 km, Teerstraße

    07.Tag: El Chaltén, Fitz Roy Gebiet
    Den heutigen Tag sollten Sie für kleine oder größere Wanderungen in diesem Naturparadies im Angesicht eines der am schwierigsten zu besteigenden Berge der Erde nutzen. Die Fitz Roy Region gilt als eines der schönsten Wandergebiete in Südpatagonien. Alternativ kann vor Ort auch eine Bootstour auf dem Lago Viedma gebucht werden. Zweite Übernachtung.

    08.Tag: El Chaltén - El Calafate - Puerto Natales (Chile)
    Fahrt zurück über El Calafate und die Grenze nach Puerto Natales in Chile. Übernachtung.
    Fahrstrecke ca. 440 km, größtenteils Teerstraße

    09.Tag: Rückreise ab Puerto Natales
    Früher Aufbruch und Fahrt nach Punta Arenas. Abgabe des Autos am Flughafen, rechtzeitig zum Rückflug via Santiago nach Europa oder Beginn Ihres Anschlussprogramms. Um den langen Rückflug zu unterbrechen, planen wir gerne noch ein Programm in der Nähe von Santiago (z.B. Valparaiso, ein Weingut oder Maipo-Tal) für Sie mit ein – bitte fragen Sie uns.

    Fahrtstrecke ca. 250 km, Teerstraße

R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.