Höhepunkte Panama und Costa Rica

Auf dieser abwechlungsreichen Länderkombination erwarten Sie in Panama Indianerkulturen, der „Modern Way of Life“ in Panama Stadt und natürlich der berühmte Kanal. In Costa Rica stehen die schönsten Naturparks und die Pazifikküste im Fokkus. Eine konstrastreiche Tour mit vielen Höhepunkten in kurzer Zeit.

Höhepunkte Panama und Costa Rica  

Kleingruppen- oder Privatreise durch Panama und Costa Rica
Preis pro Person ab € 3.606,- (zuzüglich Flüge)
18 Tage oder 22 Tage ab Panama Stadt bis San José


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Als Gruppen- oder Privatreise buchbar
  • Reise auch mit Flügen buchbar
  • Reisebeginn auf Privatbasis täglich
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Kleine Gruppen oder Privat
  • Panama Stadt und Kanal
  • Besuch bei den Emberá in Panama
  • Die Pazifikküste in Costa Rica
  • Viele Naturparks in Costa Rica

Empfohlene Verlängerungen

  • Anschlussprogramm Karibikküste (Costa Rica)
  • Die karibische Inselwelt von San Blas in Panama
  • Tortuguero NP in Costa Ricas

Ihre Reise - Höhepunkte Panama und Costa Rica

Die erste Station dieser Reise ist Panama Stadt, wo Sie ein ausführliches Programm, wahlweise in einer kleinen Gruppe oder auf Privatbasis mit Ihrem persönlichen Führer, erwartet.

Obwohl die Distanzen recht kurz sind und Sie in Panama Stadt wohnen werden, fehlt es nicht an Reiseerlebnissen. Schon die abwechslungsreiche Stadt Panama selbst wird Sie überraschen – zwischen den „Ruinen von Panama Viejo“ und der Skyline des modernen Banken- und Geschäftsviertels liegen nur wenige Fahrminuten.

An den nächsten Tagen warten dann aber noch die nahe gelegenen Nationalparks „Altos de Campana“ und „Soberanía“ sowie der Gatúnsee mit herrlichen Wanderwegen und einer großen Vielfalt an Flora und Fauna auf. Ebenso faszinierend sind die Fahrt im nostalgischen Zug entlang des Kanals und der Besuch von San Lorenzo, einer ehemaligen Piratenfestung. Bei dem Ausflug zu den Emberá-Indianern lernen Sie die Lebensgewohnheiten der Ureinwohner des Landes kennen. Und natürlich fehlt auch die Fahrt auf dem Kanal nicht, sicherlich einer der Höhepunkte dieser Reise und ein würdiger Abschluss dieses abwechslungsreichen Aufenthaltes in Panama.

Ein kurzer Flug bringt Sie weiter nach San José in Costa Rica, wo Sie die ersten Tage in einem ruhig gelegenen Hotel verbringen und einen ersten interessanten Ausflug u.a. zum Vuklkan Irazú unternehmen. Anschließend besuchen Sie mit Manuel Antonio einen der kleinsten, aber doch sehr beeindruckenden Nationalpark mit schönen Stränden und einer außerordentlichen Tiervielfalt innerhalb des Regenwalds. Im Naturreservat von Monteverde, der nächsten Station, ist unter anderem eine Wanderung auf Hängebrücken durch die Kronen riesiger Regenwaldbäume vorgesehen. Sie werden aus dieser Perspektive noch nie gesehene Pflanzen und Vögel entdecken. Dagegen ist der Rincon de la Vieja Nationalpark vor allem wegen seines Vulkanismus und der Thermalquellen sehenswert und Sie können dort u.a. auch einen Ausritt einplanen.

Nach diesen unzähligen Eindrücken steht die Rückreise an oder Sie nehmen noch an dem erholsamen Anschlussprogramm an die Karibikküste teil. Wer darüber hinaus noch Zeit hat, dem empfehlen wir zusätzlich noch einen Aufenthalt im Tortuguero NP, dessen zahlreiche Kanäle Sie auf Bootstouren zur Tierbeobachtungen erkunden.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Anreise nach Panama Stadt   

    Nach der Ankunft am Flughafen werden Sie von einem Mitarbeiter unserer Agentur erwartet und in Ihr zentral gelegenes Hotel gebracht.

    Gruppentermine 2022 / 2023 ab Panama Stadt
    Die Privatreise kann täglich* gebucht werden

    • November: 06., 20.
    • Dezember: 04.
    • Januar: 01., 15., 29.
    • Februar: 12.
    • März: 12., 26.
    • April: 09.
    • Mai: 07., 21.
    • Juni: 27.
    • Juli: 09., 23.
    • August: 13., 27.
    • September: 10., 24.
    • Oktober: 08., 22.

    Die Termine ab November 2023 erhalten Sie bei uns auf Anfrage.

    * Hinweis: Auf Privatbasis ist der Beginn dieser Reise grundsätzlich täglich möglich. Da die Teildurchquerung des Panama-Kanals jedoch nicht jeden Tag stattfindet, wird die Reihenfolge der Ausflüge in Panama ggf. auf Ihre Wunschtermine hin angepasst.

  • 02.Tag: Panama Stadt, Stadtbesichtigung   

    Am Morgen starten Sie zur Besichtigung der faszinierenden Hauptstadt Panamas. Die hinreißende Kulisse aus Wolkenkratzern, noblen Villen und grünen Hügeln wird Sie begeistern.
    Der Ausflug beginnt mit einer Wanderung im nahegelegenen Naturpark Metropolitano. Er umfasst ein Gebiet von 232 Hektar und besteht hauptsächlich aus feuchttropischem Primärwald. Der „Parque Metropolitano“ bietet eine große Vielfalt an Baum- und Pflanzenarten und gibt dem Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf den mächtigen Artenreichtum Panamas und einen tollen Ausblick auf die darunterliegende Hauptstadt. Es geht weiter zum Causeway Amador, ein beim Bau des Panamakanals künstlich entstandener Damm in der Bucht von Panama. Genießen Sie hier den einzigartigen Blick auf die Skyline Panama Cities und die Amerika-Brücke (Puente de Americas).

    Anschließend steht die historische Altstadt auf dem Programm. Heute finden sich hier die ältesten Einrichtungen und Gebäude der modernen Stadt; lokal wird das Viertel Casco Viejo oder Casco Antiguo genannt. Auf einem Rundgang zu Fuß sehen Sie viele einzigartige Kolonialbauten, wobei einige noch weitgehend im Originalzustand erhalten sind und andere liebevoll und farbenfroh restauriert wurden. Das historische Viertel ist UNESCO-Weltkulturerbe und hat sich in den letzten Jahren zum Zentrum des Landes für Kunst, Design und kulturellen Aufschwung entwickelt. Viele neue Bars, Dachterrassen, Restaurants und Hotels haben hier eröffnet. Statten Sie anschließend dem immer sehr lebendigen Fischmarkt einen Besuch ab und probieren Sie ein Ceviche (in Limettensaft marinierter Fisch) oder einen Shrimpcocktail. Danach machen Sie noch einen Abstecher zum Gemüse- und Obstmarkt, wo Sie sicherlich noch die eine oder andere Ihnen unbekannte tropische Frucht kennenlernen und auch probieren können. Rückfahrt zum Hotel.

  • 03.Tag: Panama Stadt, Ausflug Altos de Campana NP und Besuch Ananasfarm   

    Nach dem Frühstück werden Sie wieder abgeholt und fahren ein Stück westwärts auf der berühmten Panamericana und überqueren eine der Brücken, die über den Panama-Kanal führen. Sie halten unterwegs bei „Quesos Chela“, einem kleinen Geschäft, das fast schon eine „Institution“ bei den Panameños ist. Es ist berühmt nicht nur für seinen Käse, sondern auch für seine leckeren Empanadas, Chichas (eine Art Saft aus frischen Früchten) und Chicheme (nichtalkoholisches Getränk, das aus Milch, Mais, Zimt und Vanille hergestellt wird). Eine Kostprobe hier ist ein Muss.

    Anschließend erreichen Sie den ältesten Nationalpark von Panama, Altos de Campana. Gegründet 1966, bietet der Park diverse Aussichtspunkte und eine vielfältige Vogelwelt. Insgesamt leben 267 Vogelarten hier aber auch 39 Säugetierarten inkl. Opossums, Faultiere, Affen und der goldene Frosch, der von der Ausrottung bedroht ist. Hier besuchen wir den Aussichtspunkt Caja de Agua mit atemberaubender Aussicht auf die umliegenden Berge und den Pazifischen Ozean und unternehmen eine kurze Wanderung.
    Auf dem Rückweg nach Panama City steht noch ein Besuch einer Ananas Farm an. Die Früchte dieser Farm werden unter anderem nach Deutschland exportiert. Im Laufe der Tour erfahren Sie alles über diese tropische Frucht, vom Setzen Ihrer eigenen Ananas Pflanze bis zur Verpackung. Zum Schluss gibt es eine Verkostung dieser herrlichen Frucht. Am späteren Nachmittag endet der Ausflug am Hotel in Panama Stadt.

  • 04.Tag: Panama Stadt, Ausflug mit Zugfahrt nach Colón sowie San Lorenzo   

    Heute unternehmen Sie am frühen Morgen eine historische Zugfahrt nach Colón mit der original erhaltenen Eisenbahn. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde und führt Sie durch Dschungelgebiete und über den Gatunsee, immer entlang des Panamakanals. Die Strecke wurde im Jahre 1855 fertig gestellt. Die französische Gesellschaft des Panamakanals erwarb 1880 die Eisenbahnlinie als Hilfe für den Kanalbau. 1904 dann kauften die Amerikaner den Kanal samt Eisenbahnlinie und betrieben sie bis ins Jahr 1979. 1998 ging die Eisenbahnlinie in Privateigentum über und wurde erneuert. Seit 2001 ist die Strecke wieder befahrbar und eine einmalige Attraktion.

    Ein weiterer Programmpunkt ist der Besuch des „Panama Canal Expansion Observation Center“ in Agua Clara, das Ihnen eindrucksvoll zeigt, wie die neue, im Juni 2016 eingeweihte Schleusenanlage des Panama-Kanals funktioniert. Nach dem aufwendigen Ausbau können nun auch Schiffe mit bis zu 14 000 Containern durch den Kanal geschleust werden.

    Anschließend geht es zum Hafen von San Lorenzo. Der Hafen aus dem 15. Jahrhundert war Sammelpunkt für die aus Peru kommenden Schätze, die von dort in Richtung Spanien verschifft wurden. Der mitten im Urwald gelegene Ruinenkomplex umfasst eine Reihe von Festungen, Burggebäuden, Befestigungsanlagen und –mauern, die die Bucht umgeben.

    Am Nachmittag Rückfahrt nach Panama Stadt. Hier besuchen Sie noch die Ruinen von Panama Viejo aus dem 16. Jahrhundert. Sie erkunden die Überreste der ersten spanischen Siedlung an der Pazifikküste, welche im Jahre 1671 bei einem Überfall des legendären Piraten Sir Henry Morgan komplett zerstört wurde.

  • 05.Tag: Panama Stadt, Ausflug Soberanía NP, Gatún See und Miraflores Schleusen   

    Fahrt in den Nationalpark Soberanía, wo Sie eine ca. 1-2 stündige Wanderung erwartet. Sie werden die vielfältige Tropenflora des Nationalparks kennen lernen und mit etwas Glück verschiedene Tierarten (Brüllaffen, farbenprächtige Vögel, endemisch lebende Krötenarten) beobachten können. Anschließend fahren Sie zum Hafen von Gamboa und unternehmen eine 2-3-stündige Bootsfahrt auf dem Gatún-See. Während der Fahrt werden Sie fasziniert sein vom Zusammentreffen der Moderne und einer nicht zu erwartenden üppigen Natur. Einerseits begegnen Ihnen riesige Tanker und Kreuzfahrerschiffe, andererseits lernen Sie eine außerordentliche Vielfalt der Flora und Fauna im und am Gatún-See kennen. Nach dieser eindrucksvollen Fahrt geht es zurück nach Panama Stadt. Auf dem Weg besuchen Sie noch die Miraflores Schleusen des Panamakanals. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in die Funktionsweise und Ausmaße des berühmten Panama-Kanals. Die Terrasse bietet einen einmaligen Blick auf die Schleusen und auf die Schiffe, die die Schleusen auf ihrem Weg in Richtung Pazifik oder Atlantik passieren. Der Panamakanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Pro Jahr passieren ihn etwa 14 000 Schiffe, etwa sechs Prozent des Welthandels werden durch ihn abgewickelt. Im dazugehörigen Museum erfahren Sie viel Wissenswertes rund um den Kanal (M).

  • 06.Tag: Panama Stadt, Ausflug zu den Emberá-Indianern   

    Nach dem Frühstück werden Sie Richtung Nordosten nach Curutú fahren. Dort steigen Sie in kleine Einbaum-Boote, die Sie den Rio Chagrés hinaufbringen. Eine faszinierende Urwaldkulisse wird Sie auf der Bootsfahrt begleiten. Im Dorf der Emberá-Indianer angekommen, erleben Sie einen Einblick in die Jahrtausende alte Kultur der Menschen, die schon lange vor der Ankunft der Europäer hier lebten. Hier wird die ursprüngliche Tradition und Lebensweise noch erhalten und gepflegt, so dass Sie sich um Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Mittags wird Ihnen ein einfaches typisches Gericht aus (meistens) Fisch und Patacones (Kochbananen) serviert. Am Nachmittag Rückfahrt nach Panama Stadt zum bereits bekannten Hotel (M).

  • 07.Tag: Teildurchquerung des Panama-Kanals   

    Heute brechen Sie zu einem ganz besonderen Erlebnis auf, der Teildurchquerung des weltbekannten Panama-Kanals. Sie durchfahren einen Teil des technischen Meisterwerks, passieren die Pedro Miguel- und die Miraflores-Schleusen und erhalten interessante Informationen über die Geschichte des Kanals. Den riesigen Frachtschiffen bei den Manövern zuschauen bleibt ein unvergessliches Erlebnis! Nach dem Mittagessen auf dem Schiff kehren Sie in Ihr Hotel in Panama Stadt zurück (M).

  • 08.Tag: Panama Stadt - San José, Costa Rica   

    Rechtzeitig zum Flug nach San José werden Sie zum Flughafen gebracht. Ankunft in San José, Begrüßung durch unsere örtliche Partneragentur und Transfer zum Hotel, wo Sie dreimal übernachten.

  • 09.Tag: San José   

    Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die vielen Annehmlichkeiten Ihres Hotels. Das luxuriöse Resort, 15 Autominuten westlich von San José gelegen, bietet im Freien 3 große Swimmingpools mit Jacuzzi sowie eine schöne tropische Gartenanlage mit Spazierwegen und Terrassen. Besucher sind eingeladen, das Gewächshaus mit Bio-Gemüsebeeten sowie den hoteleigenen Orchideengarten zu besuchen. Der verglaste Fahrstuhl des Hotels bietet eine atemberaubende Panoramasicht auf die Berge. Im Inneren befinden sich mehrere Aufenthaltsräume, eine Lobby, drei erstklassige Restaurants, Bar & Lounge, ein Fitnessraum und ein Souvenirladen. Eine katholische Kapelle sowie ein Spa befindet sich ebenfalls im Resort.

    Hinweis: Am Ende der Reise sind Sie in einem zentral gelegenen Hotel untergebracht und können von dort die Hauptstadt Costa Ricas erkunden.

  • 10.Tag: San José, Ausflug auf den Vulkan Irazú, Cartago und den Lankester Gärten   

    Frühmorgens fahren Sie an kleinen Ortschaften vorbei Richtung Vulkan Irazú, wo Sie von der sattgrünen Landschaft und dem Blick auf das Zentraltal beeindruckt sein werden. Zunächst geht es auf den 3'432 Meter hohen Gipfel, wo das Wetter sehr windig und kalt sein kann!

    Bei wolkenlosem Himmel können Sie jedoch einen wunderschönen Blick, mit sehr viel Glück sogar bis zur Atlantik- und Pazifikküste, genießen. Nach dem Besuch des Vulkangipfels machen Sie in Cartago Halt, um die Basilika ¨Nuestra Señora de los Ángeles¨ zu besichtigen, eine bedeutende Wallfahrtsstätte der Costaricaner. Dort gibt es eine große Sammlung kleiner Nachbildungen von Körperteilen aus Gold und Silber - als Dank für die entsprechende Heilung. Ihre Fahrt geht dann weiter zum Botanischen Garten Lankester, der mit seiner großen Orchideen- und Bromelien Sammlung sowie einer Vielzahl an einheimischen Pflanzen besticht. Anschließend lernen Sie die Umgebung und Geschichte des reizvollen Zentraltals kennen, etwa die älteste Kirche Costa Ricas - die 1767 erbaute kleine Kolonialkirche von Orosi. Nach einem erlebnisreichen Tag voll von Natur und Geschichte kehren Sie in Ihr Hotel bei San José zurück.

  • 11.Tag: San José - Mangroventour - Quepos/Manuel Antonio NP   

    Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und fahren über Atenas und Orotina nach Guacalillo. Dort unternehmen Sie eine gemütliche Bootstour durch die weiten Mangroven des Küstengebietes. Immer wieder können Kaimane, Waschbären, Leguane und farbenprächtige Vögel beobachtet werden. Anschließend geht es weiter über Jacó nach Quepos. Dieses Fischerdorf hat sich in den letzten Jahren zu einem beliebten Touristenort entwickelt und liegt nahe am Manuel Antonio NP. Nach dem Bezug Ihres Zimmers haben Sie noch genügend Zeit für einen Spaziergang durch die tropische Gartenanlage oder einen Sprung ins Schwimmbecken (M, A).

  • 12.Tag: Manuel Antonio NP und Strände   

    Heute besuchen Sie den bekannten Manuel Antonio Nationalpark. Dieser recht kleine Park schützt verschiedene traumhafte Sandstrände und das dahinterliegende Regenwaldgebiet. Die dichte Vegetation reicht bis zu den hellen Stränden und auf Pfaden kann der Regenwald erkundet werden. Neben Nasenbären, Gürteltieren und weiteren Kleinsäugern können hier Vögel und vor allem Totenkopf-Äffchen (Mono Tití) beobachtet werden. Diese Affenart kommt weltweit nur noch in diesem Park und im weiter südlich gelegenen Corcovado Nationalpark vor und ist stark vom Aussterben bedroht. Der Manuel Antonio NP ist deshalb ein wichtiges Glied im Kampf gegen die Ausrottung dieser niedlichen Baumbewohner. Nachmittags genießen Sie die schönen Strände innerhalb oder außerhalb des Parks.

  • 13.Tag: Quepos – Gemeinde San Luis - Monteverde   

    Nach dem Frühstück geht die Fahrt weiter in Richtung Norden. Bei der kleinen Ortschaft Sardinal biegen Sie dann von der Schnellstraße Panamericana ab und nach ca. 30 etwas holprigen Kilometern erreichen Sie die Gemeinde San Luis. Die Einheimischen erzählen Ihnen gerne von ihrem Leben im Dorf und führen Sie über den Hof. Sie erfahren die Geschichte der nachhaltig geführten Finca La Bella und sehen, wie der Anbau von Kaffee, Obstbäumen, Bananen und verschiedenen Gemüsesorten es der Bauernfamilie ermöglicht, sich zu ernähren und ihre Produkte zu vermarkten. Lassen Sie sich zeigen, wie Zuckerrohr gepresst wird und genießen Sie den süßen Saft. Danach fahren Sie weiter in das bezaubernde Nebelwaldgebiet von Monteverde. Der Ort Santa Elena liegt 1'400 Meter über dem Meeresspiegel. Dort werden Sie bei frischer Bergluft in Ihrer Lodge ausspannen.

    Hinweis: Gegen Abend haben Sie noch die Möglichkeit, optional an einer Nachttour mit einem einheimischem Guide teilzunehmen. Schlangen, Taranteln, Tukane und Skorpione sind nur einige der Tiere, die Sie im Lichtkegel der Taschenlampe entdecken können.

  • 14.Tag: Monteverde-Reservat und Hängebrücken Tour   

    Frühmorgens unternehmen Sie einen Spaziergang in einem Naturreservat, dessen nebelverhangener, immergrüner Bergwald Sie verzaubern wird. Die Bäume sind mit Moos, Farnen und Orchideen bewachsen und stellen den natürlichen Lebensraum für mehr als 250 Vogelarten dar, von denen Sie sicherlich einige beobachten können. Mit sehr viel Glück bekommen Sie vielleicht sogar einen Quetzal zu Gesicht, einen scheuen und farbenprächtigen Vogel, der bei den Mayas und anderen Ureinwohnern als heilig galt.

    Am Nachmittag beobachten Sie den Nebelwald aus einer anderen Perspektive, nämlich von oben. Es handelt sich dabei um ein System von leicht zugänglichen, sicheren Hängebrücken, die über ein Tal in und über den Baumkronen gezogen sind. Hier wird Ihnen Ihr Reiseleiter die Zusammenhänge in den "Dächern" des Regenwalds erklären

  • 15.Tag: Monteverde – Rincón de la Vieja NP   

    Heute fahren Sie weiter nördlich zum Golf von Nicoya und in die trockenste Provinz des Landes, Guanacaste. Über die Stadt Liberia geht die Reise in die Gegend des aktiven Rincón de la Vieja Vulkans. Die letzten Kilometer sind wieder etwas holprig, aber Sie werden wohlbehalten am Rincón de la Vieja Nationalpark ankommen. Auf dem 5 km langem "Las Pailas"- Weg haben Sie die beste Sicht auf den aktiven Vulkan Rincón de la Vieja, ohne bis an den Krater klettern zu müssen. Sie finden hier eine Vielzahl von heimischen Bäumen und Pflanzen und der Nationalpark ist das Zuhause von vielen Säugetier- und Vogelarten. Mit etwas Glück sehen Sie Waschbären, Nasenbären, Gürteltiere und verschiedene Affenarten sowie den Blauscheitel Motmot und den Laucharassari. Ebenfalls treffen Sie bei der Wanderung auf sprudelnde Schlammlöcher, kleine Wasserfälle, Fumarolen, heiße Quellen und den "volcancito" (kleiner Vulkan). Übernachtung und Abendessen auf einer Hacienda beim Nationalpark (A).

  • 16.Tag: Hacienda Guachipelín   

    Heute unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleitung eine kleine Wanderung zu einem der Wasserfälle auf der Hacienda Guachipelín und besuchen auch die hoteleigenen Termalquellen. Darüber hinaus haben Sie Gelegenheit für weitere optionale Touren. Ihre Reiseleitung plant den Tag gerne mit Ihnen nach Ihren speziellen Wünschen und Interessen. Abendessen und zweite Übernachtung auf der Hacienda (A).

  • 17.Tag: Rincón de la Vieja NP - San José   

    Nach dem Frühstück treten Sie die Rückfahrt nach San José an. Der Nachmittag bleibt eigenen Aktivitäten vorbehalten, z.B. einem Besuch der Innenstadt oder dem Markt.

  • 18.Tag: Rückreise ab San José   

    Sie werden rechtzeitig zum Flughafen gefahren und beenden mit dem Heimflug eine hoffentlich unvergessliche Reise oder beginnen Ihr Anschlussprogramm.

    Anschlussprogramm Strandtage an der Karibik
    Genießen Sie noch letzte schöne Tage an den tropischen Stränden und lernen Sie dabei auch die (wieder ganz andere) Karibikküste des Landes kennen, siehe unten.

  • Anschlussprogramm Strandtage an der Karibik   

    Dieses Programm ist ab San José buchbar und verlängert Ihre Reise um 4 Tage.

    18.Tag: San José - Puerto Viejo, Karibik
    Sie werden im Hotel abgeholt und durchqueren auf Ihrer etwa 5-stündigen Fahrt die karibische Tiefebene mit seinen ausgedehnten Regenwäldern und Bananenplantagen. Von Puerto Limón, der größten Stadt an der Karibikküste ist es nicht mehr weit zu einem kleinen Badeort an der Karibikküste, wo Sie die folgenden drei Nächte im Hotel Cariblue Beach & Jungle Resort verbringen, das nur wenige Schritte vom Strand entfernt liegt. Ein großartiger Platz, um sich zu erholen und die Seele baumeln zu lassen. Wir haben für Sie die schönen Bungalows eingeschlossen. Diese sind einzeln stehend, etwas geräumiger und verfügen über Dusche, WC, Warmwasser, Ventilator und eine große Terrasse mit Hängematte.

    19. und 20.Tag: Puerto Viejo, Karibik
    Sie haben diese Tage zur freien Verfügung. Genießen Sie den schönen Strand und das karibische Ambiente dieser Region. Sie können auch Fahrräder mieten und die traumhaften, palmengesäumten Buchten zwischen Puerto Viejo und Manzanillo entdecken. Vielleicht haben Sie auch Lust zu einem Besuch des Nationalparks Cahuita. Hier wird unter anderem eines der größten Korallenriffs der Karibik und ein Sumpfwald mit endemischen Palmenarten geschützt. Außerdem finden Sie auch hier herrliche weiße Sandstrände vor.

    21.Tag: Puerto Viejo - San José
    Heute tretten Sie die Rückfahrt nach San José an. Die Fahrt dauert etwa fünf Stunden. Am Nachmittag erreichen Sie San José, auf jeden Fall rechtzeitig zu einem letzten Sundowner z.B. im gebuchten Hotel oder einer Bar Ihrer Wahl.

    22.Tag: Rückreise ab San José
    Sie werden rechtzeitig zum Flughafen gefahren und beenden mit dem Heimflug eine hoffentlich unvergessliche Reise.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Übernachtungen in den erwähnten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie
      M=Mittagessen, A=Abendessen
    • Rundreise mit lokaler, deutschsprechender Reiseleitung
      Die Teildurchquerung des Panama-Kanals ist mit englischsprechender Reiseleitung
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Flüge ab Europa
    • Flug Panama Stadt - San José
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Die Flüge (Europa-Panama Stadt-San José-Europa) sind nicht im Preis eingeschlossen. Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Gerne machen wir Ihnen auf Wunsch auch ein Angebot für passende Flüge zu Ihrer Reise ab Deutschland oder ab anderen europäischen Flughäfen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot mit tagesaktuellen Preisen folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise sind Sie in gut gelegenen, empfehlenswerten Hotels und Lodges der guten Mittelklasse (3* bis 4*) untergebracht.

    Eingeschlossene Hotels

    • Panama Stadt, Hotel Tryp by Wyndham Panama Centro
    • Bei San José, Wyndham San José Hotel & Convention Centre
    • Manuel Antonio, La Foresta Nature Resort
    • Monteverde, Monteverde Country Lodge
    • Rincón de la Vieja, Hacienda Guachipelín Lodge
    • San José, Hotel Presidente

    Beim Anschlussprogramm zusätzlich

    • Puerto Viejo, Hotel Cariblue Beach & Jungle Resort
    • San José, Hotel Presidente

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Diese Reise setzt sich aus unterschiedlichen Programmteilen zusammen.
    Beim ersten Teil bereisen Sie Panama, wahlweise in einer kleinen Gruppe oder auf Privatbasis mit durchgehender Reiseleitung.
    In Costa Rica sind Sie die ersten Tage bei San José individuell unterwegs und nehmen an einem privat geführten Ausflug teil. Die anschließende Rundreise ist wieder wahlweise in einer kleinen Gruppe oder auf Privatbasis mit durchgehender Reiseleitung geplant.
    In beiden Ländern werden Sie deutschsprachig betreut, Details siehe unten.

    Erster Teil der Reise Panama (ab/bis Panama Stadt):
    Die Rundreise findet in einer kleinen Gruppe mit deutschsprechender Reiseleitung statt.

    • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

    Bei der Privatvariante sind Sie an diesen Tagen mit Ihrem privaten, deutschsprechenden Reiseleiter unterwegs, außer der Panama-Kanal Fahrt. Diese findet in der Gruppe mit internationalem Publikum und englischsprechender Reiseleitung statt.

    Zweiter Teil der Reise Costa Rica (ab/bis San José):
    Die ersten Tage bei San José verbringen Sie individuell in einem Hotel und nehmen an einem privat geführten Ausflug mit deutschsprechender Reiseleitung teil.

    Die anschließende Rundreise findet in einer kleinen Gruppe mit deutschsprechender Reiseleitung statt.

    • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    • Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

    Bei der Privatvariante sind Sie an diesen Tagen mit Ihrem privaten, deutschsprechenden Reiseleiter unterwegs.

    Sie werden durchgehend von unseren lokalen Partneragenturen in Panama und Costa Rica betreut, die für Sie alle gebuchten Leistungen koordinieren.

    Diese Reiseart bieten wir seit vielen Jahren erfolgreich an - sie bieten ein Maximum an Flexibilität, ohne dass Sie auf Betreuung oder Reiseleitung vor Ort verzichten müssen.

    Ihre persönliche Gruppenreise: Gerne organisieren wir diese - oder ähnliche Reisen - auch für kleinere und größere Gruppen zu Ihrem Wunschtermin. Auf Anfrage erhalten Sie ein entsprechendes Angebot.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Die Abfahrzeit des Ausfluges zum Panama-Kanal kann sich kurzfristig ändern.

    Neben der regelmäßig stattfindenden Teildurchquerung des Kanals kann zu bestimmten Terminen auch eine komplette Durchquerung gebucht werden, bitte fragen Sie uns.

    Um der Pflanzen- und Tierwelt eine "Atempause" zu ermöglichen, ist der Nationalpark Manuel Antonio dienstags und der Rincón de la Vieja NP montags geschlossen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Reiseplanung.

    Aber auch außerhalb des Schutzgebiets Manuel Antonio findet man einen schönen, ca. 3 km langen und je nach Gezeiten 50 - 200 Meter breiten hellen Sandstrand.

    Ebenso gibt es auch außerhalb des Rincón de la Vieja NP eine Fülle von interessanten Ausflugsmöglichkeiten.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Tipps

  • Gerne passen wir die Reise noch persönlich für Sie an   

    Als zusätzliche Verlängerungen, neben dem erwähnten Anschlussprogramm, empfehlen wir:

    • In Panama warten fünf große indianische Kulturen mit ihren erstaunlichen kulturellen Bräuchen und wunderschönem Kunstgewerbe auf Sie. Eine der wohl faszinierendsten Kulturen sind die Gunas, denn ihre wahrlich traumhafte Heimstätte sind die 365 Inseln des San Blas-Archipels. Erleben Sie auf einem mehrtägigen Abstecher ab/bis Panama Stadt die einfache Gastfreundschaft der Indianer und genießen Sie ein ganz besonderes karibisches Inselparadies. Wir empfehlen hierfür drei bis vier Zusatztage, vor der Weiterreise nach Costa Rica, einzuplanen.
    • In Kombination mit dem Anschlussprogramm Karibik ein zusätzlicher Besuch des Tortuguero NP, der die Reise um weitere zwei Tage verlängert.

    Tipp

    • Sie möchten die Reise in umgekehrter Reihenfolge machen, zuerst Costa Rica und dann Panama? Oder möchten Sie nur nach Panama und nach der einwöchigen Rundreise zurück oder z.B. noch einen Strandurlaub in Panama mit anschließen? Kein Problem, bitte sprechen Sie uns hierauf an und wir planen gerne passend für Sie um.
    • Sie möchten Schildkröten live erleben - auf dieser Reise ist das unter Naturschutzauflagen und - wie immer bei Wildtieren - mit etwas Glück möglich. Zwischen Juli und September können Sie im Tortuguero NP, unter Naturschutzauflagen, am späten Abend an einem optionalen Strandspaziergang teilnehmen, um die Eiablage der Meeresschildkröten zu beobachten - ein unvergessliches Erlebnis. Schildkröten können aber auch am Karibikstrand von Manzanillo (nur etwa 20 Fahrminuten von Puerto Viejo entfernt) von Juni bis November zur Eiablage und das schlüpfen des Nachwuchses von Juli bis Dezember beobachtet werden. Selbst die Lederschildkröte (die größte Ihrer Art mit bis zu 600 kg Gewicht), können Sie in Manzanillo beobachten. Dafür sind die Monate Februar bis Juli (Eiablage) bzw. April bis September (Schlüpfen) am besten geeignet.
R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.