Lodge mit Ausblick auf die Berge in Peru

Komfort-Trekking Peru

Eine individuelle Rundreise (Gruppe und Privat) durch Peru mit Trekking-Tour

Dieses Komfort-Trekking in Peru ist ein besonderes Erlebnis und verbindet auf unvergleichliche Weise Abenteuer, Kultur und Komfort. Sie wandern durch großartige Berglandschaften, wohnen in den komfortablen „Mountain Lodges of Peru“ und erreichen so das sagenumwobene Machu Picchu. Aber Peru hat noch mehr zu bieten und Sie brauchen Zeit zum Akklimatisieren – bei unserer Reise ist das alles inklusive

Komfort-Trekking Peru  

Individuelle Rundreise (Gruppe und Privat) durch Peru
Preis pro Person ab € 4.756,- (zuzüglich Flug ab Europa)
15 Tage oder 18 Tage ab Lima bis Cuzco/Puerto Maldonado


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Reisebeginn mehrmals wöchentlich möglich
  • Frei kombinierbare Verlängerungen
  • Reise auch mit Flügen buchbar

Höhepunkte

  • Geführtes Trekking nach Machu Picchu
  • Cuzco und Heiliges Tal der Inka
  • Mountain Lodges of Peru
  • Zeit zur Akklimatisierung
  • Intensive Betreuung vor Ort

Empfohlene Verlängerungen

  • Colca-Tal
  • Anschlussprogramm Amazonas Lodge
  • Kombination mit Bolivien und Nordchile

Ihre Reise - Komfort-Trekking Peru

Von der Hauptstadt Lima aus reisen Sie weiter in den Süden des Landes, nach Arequipa. Eingerahmt von riesigen Vulkanen zeigt die „Weiße Stadt“ seine barocke Pracht in der Klosteranlage Santa Catalina, den vielen Barockkirchen und stilvollen Herrenhäusern.

Der gewaltige Colca Canyon auf etwa 3.500m Höhe mit seinen herrlichen Ausblicken, eindrucksvollen Terrassenhängen, guten Wandermöglichkeiten und seinen vielen Kondoren ist der nächste Höhepunkt, bevor Sie nach Cuzco, der ehemaligen Hauptstadt der Inkas weiterfliegen.

Von Cuzco aus beginnt das Komfort-Trekking. Eine faszinierende Tour nach Machu Picchu und eine gute Alternative zum traditionellen und sehr beliebten Inkatrail. Die Route führt über den Salkantay Pfad durch 12 verschiedene Ökosysteme der Vilcabamba Gebirgskette. Sie nächtigen in kleinen gemütlichen Lodges mit heißen Duschen, Sauna und Gourmetküche. Die Wanderung beginnt in Marcocassa auf etwa 3.651 m und endet in Aquas Calientes (2.100m), dem Ausgangsort zu Ihrem Besuch von Machu Picchu.

Mit dem Zug geht es zurück nach Ollantaytambo, von wo aus Sie zu Ihrer luxuriösen Lodge im „Heiligen Tal“ weiterreisen. Der ideale Ort um sich von den zurück liegenden Anstrengungen zu erholen oder auch als Ausgangsbasis für vielfältige Entdeckungen in dieser spannenden Region.

Für alle die noch etwas mehr Zeit haben, bieten wir mit der optionalen Verlängerung einen weiteren Kontrastpunkt auf dieser Tour: der kurze Flug ins Amazonasbecken und der Aufenthalt in einer empfehlenswerten Dschungellodge sind ein idealer Abschluss dieser besonderen Reise.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Ankunft in Lima   

    Nach Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen begrüßt und in Ihr Hotel im Stadtteil Barranco gefahren.

  • 02.Tag: Lima, Stadtbesichtigung   

    Heute Vormittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Lima und haben auch Gelegenheit das sehr interessante Larco Herrera Museum zu besuchen. Hier erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Zivilisationen des Landes und können die vielen eindrucksvollen Exponate der prähispanischen Hochkulturen bewundern. Der Nachmittag steht für weitere Erkundigungen zur freien Verfügung.

    Hinweis: Der Beginn dieser Reise richtet sich nach den Terminen der Trekkingtour. Diese wird zwischen März und Dezember, meist mehrmals pro Woche durchgeführt. Gerne nennen wir Ihnen die genauen Termine.

  • 03.Tag: Lima - Arequipa, Stadtbesichtigung   

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gefahren, um in die Kolonialstadt Arequipa zu fliegen. Die Stadt liegt auf einer Höhe von etwa 2.350m liegt und ist daher, zusammen mit dem Colca-Tal, auch ideal zur Akklimatisierung für die Weiterreise in die höher gelegenen Stationen dieser Reise geeignet. Nach dem Transfer und dem Zimmerbezug besichtigen Sie am Nachmittag die so genannte "Weiße Stadt", die malerisch zu Füßen der 6.000m hohen Vulkane Misti und Chachani liegt. Die größte Attraktion ist die Klosteranlage Santa Catalina, eine "Stadt in der Stadt" mit Straßen, Plätzen und Innenhöfen auf einer Fläche von über 20.000 qm.

  • 04.Tag: Arequipa - Colca-Tal   

    Während Ihrer Fahrt Richtung Norden werden Sie mit etwas Glück in der Pampa de Canahuas Herden von Vicunas entdecken. Ein weiterer Höhepunkt ist sicher der fantastische Ausblick vom 4.800m hoch gelegenen Pass auf die Vulkane Ambato, Hualcahualca und Sabancaya, bevor Sie nach Chivay hinunterfahren. Der kleine Ort, immerhin noch auf 3.600m Höhe gelegen, ist auch bekannt für seine heißen Thermalquellen. Von hier ist es nicht mehr weit zu Ihrer Lodge unten am Fluss (3.250m), wo Sie heute übernachten.

  • 05.Tag: Colca-Tal - Arequipa   

    Heute Vormittag fahren Sie weiter durch das landwirtschaftlich genutzte Colca-Tal mit seinen, seit Inkazeiten für Anbauflächen terrassierten Hängen, zum Aussichtspunkt „Cruz del Condor“.

    Der Ausblick in den riesigen und tiefen Canyon ist einfach atemberaubend. Vom Mirador de Tapay aus bietet sich ein großartiger Blick in die etwa 100 km lange Colca-Schlucht und den 1.200m tiefer strömenden Fluss. Hier kann man oft die majestätischen Kondore beobachten, die sich von den Aufwinden in die Höhe tragen lassen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Arequipa und lassen Ihren Aufenthalt vielleicht in einem der typischen Restaurants der stilvollen Altstadt ausklingen.

  • 06.Tag: Arequipa - Cuzco, Stadtbesichtigung   

    Sie werden zum Flughafen gefahren, um in die ehemalige Hauptstadt des mächtigen Inkareichs Cuzco, auf etwa 3.500m Höhe gelegen, zu fliegen. Auch dort werden Sie erwartet und in Ihr zentral gelegenes Hotel gebracht. Am Nachmittag besichtigen Sie das wunderschöne koloniale Zentrum sowie die umliegenden Inkastätten von Kenko und Sacsayhuaman. Am Abend findet im Hotel ein kurzes Briefing für die anstehende Trekkingtour statt. Bitte packen Sie heute auch Ihr Gepäck um. Der Teil, den Sie nicht für die Trekkingtour benötigen, wird später zu Ihrer Lodge im Heiligen Tal gebracht, wo Sie die letzten Tage dieser besonderen Peru-Reise verbringen.

  • 07.Tag: Cuzco - Soraypampa (Beginn des Komfort-Trekkings)   

    Nach einem zeitigen Frühstück werden Sie gegen 7 Uhr am Hotel in Cuzco abgeholt und mit dem Auto zur Salkantay Lodge in Soraypampa gebracht. Unterwegs kurzer Halt an den Inkaruinen von Quillarumiyoc in der Nähe der Stadt Limatambo (etwa 1½ Stunden von Cuzco). Weiter geht es über Mollepata, wo Sie eine kurze Kaffeepause machen, auf einer kleinen Bergstraße nach Marcoccasa. Hier beginnt der Trek nach Soraypampa (3.869m), auf einer alten Route, die “Camino Real” (Königlicher Pfad) genannt wird. Check-in in der Salkantay Lodge und Briefing mit dem Trekkingführer (M, A).

    Wanderetappe: ca. 6 Stunden, Distanz: ca. 8 km

  • 08.Tag: Soraypampa   

    Die heutige Etappe ist zur Akklimatisierung gedacht und führt zum Humantay See, der von den Gletschern des Humantay genährt wird. Die Tour ist optional, Möglichkeit zum Schwimmen und Rückkehr zur Lodge zum Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Es stehen verschiedene optionale Pferdeausflüge zur Auswahl, u.a. zu einem Inkakreuz (auf Quechua „Chakana“) auf 4.600m Höhe. Eine vorherige Buchung wird empfohlen, weitere Details und Preise auf Anfrage. Am Abend kurze Einweisung in die Ausrüstung und die nächste Etappe. Abendessen und zweite Übernachtung in der Salkantay Lodge (M, A).

    Wanderetappe: ca. 4 Stunden, Distanz: ca. 6 km

  • 09.Tag: Soraypampa - Wayraccmachay   

    Nach einem frühen Start wandern Sie das Rio Blanco Tal hinauf und umrunden den Humantay Gipfel, oft mit Blick auf den über 6.200m hohen Berg Salkantay, zweithöchster Gipfel der Region. Der höchste Punkt der gesamten Trekkingtour ist der Salkantay Pass auf 4.638m. Am Pass halten Sie an um den grandiosen Blick auf die Gletscher und schneebedeckten Gipfel der Vilcabamba Gebirgskette genießen zu können. Der Weg führt nun hinunter zur Wayra Lodge (“Wayra” bedeutet Wind; also „der Ort, wo der Wind wohnt“) auf 3.906m, Ihr heutiges Ziel. Abendessen und Übernachtung in der Lodge (M, A).

    Wanderetappe: 6–8 Stunden, Distanz: ca. 13 km

    Hinweis: Statt der Wanderung zum Salkantay Pass kann (gegen Aufpreis) ein Ausritt unternommen werden. Bitte fragen Sie uns bei Interesse.

  • 10.Tag: Wayraccmachay - Colpapampa   

    Sie wandern weiter bergab, entlang des linken Ufers des Salkantay Flusses, durch die immer grüner werdende Landschaft. Der letzte Abschnitt zur Colpa Lodge wird optional per „Zipline“ (eine Art Seilrutsche) zurückgelegt. Eine vorherige Buchung wird empfohlen, weitere Details und Preise auf Anfrage. Gleich nach Ankunft in der Colpa Lodge (2.870m) erwartet Sie ein Pachamanca Essen, ein traditionelles peruanisches Festessen, welches aus mehreren Schichten Fleisch, Gemüse und heißen Steinen besteht, die dann abgedeckt und gebacken werden. Nachmittag zur freien Verfügung oder Möglichkeit den Orchideenpfad zu erkunden. Übernachtung in der Colpa Lodge (M, A).

    Wanderetappe: 3–4 Stunden, Distanz: ca. 9 km

  • 11.Tag: Colpapampa - Lucmabamba   

    Heute wandern Sie entlang des Santa Teresa Flusses, durch etwas stärker besiedelte ländliche Gegenden. Sie passieren Bananen-, Passionsfrucht-, Avocado- und Kaffeeplantagen, die hier prächtig gedeihen. Der Kaffee dieser Gegend gilt sogar als einer der besten Bio-Kaffees der Welt. Mittags Picknick am Fluss. Nach dem Mittagessen geht es für eine ½ Stunde zunächst zu Fuß weiter, bevor Sie ein Fahrzeug zum Start des “Llactapata Inca Trail” bringt. Von hier ist es nur noch eine kurze Wanderung – unterwegs besuchen Sie noch eine Kaffeeplantage - zur Lucma Lodge (2.135m). Dort Abendessen und Übernachtung (M, A).

    Wanderetappe: 5–6 Stunden, Distanz: ca. 16 km

    Hinweis/Tipp: Alternativ zur heutigen Wanderung gibt es auch die Möglichkeit für eine Zipline Tour in Santa Teresa (Aufpreis auf Anfrage). Darüber hinaus gibt es zwei Optionen (eine mit ca. 3,5h Dauer, die andere mit ca. 5h Dauer) in den heutigen Wandertag noch eine Mountainbike-Tour einzufügen. Preise und weitere Informationen auf Anfrage.

  • 12.Tag: Lucmabamba - Aguas Calientes   

    Nach dem Frühstück laufen Sie etwa 2 bis 3 Stunden hinauf zum Llactapata Pass (2.736m), von wo aus Sie spektakuläre Blicke auf Machu Picchu genießen können. Sie machen eine kurze Pause um die Llactapata Ruinen zu erkunden, die kürzlich restauriert wurden. Mittagessen am Aussichtspunkt mit Blick auf Machu Picchu. Danach geht es bergab durch Bambuswälder, Obst- und Kaffeeplantagen bis zum Aobamba Fluss. Aguas Calientes (1.900m), die Stadt zu Machu Picchu, erreichen Sie nach einer kurzen Zugfahrt. Dort Check-in im Hotel, Abendessen und Briefing mit Ihrem Führer (M, A).

    Wanderetappe: 4–6 Stunden, Distanz: ca. 12 km

  • 13.Tag: Aguas Calientes - Machu Picchu - Urubamba   

    Mit dem Bus geht es hinauf nach Machu Picchu. Ihr Reiseleiter wird Ihnen eine Einführungstour zu den Ruinen geben, danach haben Sie die Möglichkeit die schönsten Orte der Stätte auch auf eigene Faust zu erkunden. Eingeschlossen ist auch das Ticket für die Besteigung von Huayna Picchu bzw. Machu Picchu Mountain (abhängig der Verfügbarkeit), von wo aus Sie einen tollen Blick auf die Anlage haben. Anschließend kehren Sie mit dem Bus nach Aguas Calientes zurück, wo Sie zu Mittag essen. Am Nachmittag Zugfahrt nach Ollantaytambo und von hier weiter mit dem Auto nach Urubamba. Sie verbringen Ihre letzten Tage außerhalb der Ortschaft in traumhafter Umgebung in einer luxuriösen Hacienda ähnlichen Unterkunft (M).

  • 14.Tag: Urubamba im "Heiligen Tal der Inka"   

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um sich von Ihrer Trekkingtour zu erholen und die Erlebnisse der letzten Tage nochmals in Ruhe Revue passieren zu lassen. Unternehmungslustige können aber auch an verschiedenen Ausflügen (kostenpflichtig) u.a. zu Ausgrabungsstätten im Heiligen Tal (z.B. Moray) teilnehmen, die über das Hotel angeboten werden.

  • 15.Tag: Rückreise ab Urubamba   

    Im Laufe des Tages werden Sie abgeholt und zum Flughafen nach Cuzco gebracht, von wo Sie die Heimreise via Lima antreten oder Beginn der Verlängerung bzw. eines Anschlussprogramms nach Wunsch.

    Anschlussprogramm Amazonas Lodge
    Von Cuzco aus fliegen Sie ins Amazonasgebiet und erkunden den tropischen Dschungel, siehe unten.

  • Anschlussprogramm Amazonas Lodge   

    Ihre komfortable Dschungellodge Hacienda Conception (3*/4*) liegt inmitten eines 380 Ha großen, privaten Naturparks und ist nur per Boot (etwa 25 Minuten von Puerto Maldonado) erreichbar. Von hier aus unternehmen Sie Ausflüge zu Fuß auf Dschungelpfaden, machen Tierbeobachtungen (z.B. Riesenotter am Sandoval See) und können den Urwald auch nachts erkunden. Wir haben für Sie hier die Cabanas mit Terrasse und schönem Blick auf den Regenwald eingeplant.

    Die Lodge ist landestypisch und zweckmäßig und mit allem notwendigen einer Dschungellodge ausgestattet. Es gibt nur zu bestimmten Zeiten Strom. Sie werden durchgehend von fachkundigen (englischsprechenden) Führern betreut, die Ihnen die hier heimische Fauna und Flora des Amazonas Becken Südamerikas zeigen werden. Es bleibt aber auch Zeit für einige erholsame Stunden in schöner Umgebung am Ende Ihrer Rundreise.

    15.Tag: Cuzco - Puerto Maldonado - Dschungellodge
    Transfer zum Flughafen und Flug nach Puerto Maldonado. Ankunft in der ehemaligen Goldgräberstadt im Urwald, am Zusammenfluss der Flüsse Tambopata und Madre de Dios. Begrüßung und Transfer zur gewählten Lodge. Schon während der Bootsfahrt können mit etwas Glück erste Tierbeobachtungen gemacht werden. Nach dem Zimmerbezug und dem Mittagessen stehen die ersten Ausflüge in den Regenwald auf dem Programm. Abendessen und Übernachtung in der gewählten Lodge (M,A).

    16. und 17.Tag: Aufenthalt in der Dschungellodge
    An diesen Tagen unternehmen Sie verschiedene Ausflüge mit Ihren naturkundlich geschulten Führern um die faszinierende Flora und Fauna dieser Urwaldregion näher kennen zu lernen. Geplant sind tägliche Wanderungen und Bootsausflüge bei denen Sie meist eine Vielzahl an Vögeln sowie Affen und Kaimane aber mit Glück auch Riesenotter oder den seltenen Jaguar beobachten können (M,A).

    18.Tag: Rückreise ab der Dschungellodge
    Morgens Rückfahrt per Boot zum Hafen Tambopata und von dort weiter zum Flughafen Puerto Maldonado, rechtzeitig zum Flug via Lima nach Europa.

    Hinweis/Tipp: Um die lange Rückreise entspannter zu gestalten, planen wir auf Wunsch gerne noch einen Aufenthalt in Lima für Sie ein - bitte fragen Sie uns bei Interesse.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Nationale Flüge wie erwähnt
    • Übernachtungen in den aufgeführten Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie
      M=Mittagessen, A=Abendessen
    • Alle Transfers
    • Ausflüge/Trekking Tour mit deutsch- bzw. englischsprechender Reiseleitung
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Internationale Flüge
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Bei dieser Reise sind die notwendigen Inlandsflüge mit eingeplant.
    Die weiteren benötigten Flüge (Europa-Lima//Cuzco oder Puerto Maldonado-Lima-Europa) sind nicht im Preis eingeschlossen. Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Gerne machen wir Ihnen auf Wunsch auch ein Angebot für passende Flüge zu Ihrer Reise ab Deutschland oder ab anderen europäischen Flughäfen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot mit tagesaktuellen Preisen folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise wohnen Sie in besonders empfehlenswerten und komfortablen Hotels und Lodges der gehobenen Mittelklasse (meist 4*). Während des Treks sind Sie in schönen und gemütlichen Berghotels untergebracht, den „Mountain Lodges of Peru“.

    Eingeschlossene Hotels

    • Lima, Villa Barranco
    • Arequipa, Casa Andina Premium
    • Colca-Tal, Colca Lodge & Spa
    • Cuzco, Hotel El Mercado
    • Trekking, Mountain Lodges of Peru
    • Aguas Calientes, Hotel Inkaterra Pueblo
    • Urubamba, Inkaterra Hacienda Urubamba

    Beim Anschlussprogramm Amazonas Lodge zusätzlich

    • Amazonas, Hacienda Concepción

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Bei dieser Reise werden Sie in Lima, Arequipa, dem Colca-Tal und in Cuzco von lokalen deutschsprechenden Reiseleitern betreut. Die beschriebenen Ausflüge werden auf Privatbasis durchgeführt.

    Die Trekkingtour ab/bis Cuzco findet in kleinen Gruppen mit englischsprechenden Trekkingführern statt. Siehe hierzu auch die zusätzlichen Informationen unter „Weitere Hinweise zu Ihrer Reise“.

    Beim Anschlussprogramm Amazonas Lodge:
    Dieses Programm wird in der Gruppe und mit englisch- bzw. zweisprachiger Reiseleitung durchgeführt.

    Sie werden durchgehend von unseren lokalen Partneragenturen in Peru betreut, die für Sie alle gebuchten Leistungen koordinieren.

    Diese Reiseart bieten wir seit vielen Jahren erfolgreich an - sie bieten ein Maximum an Flexibilität, ohne dass Sie auf Betreuung oder Reiseleitung vor Ort verzichten müssen.

    Ihre persönliche Gruppenreise: Gerne organisieren wir diese - oder ähnliche Reisen - auch für kleinere und größere Gruppen zu Ihrem Wunschtermin. Auf Anfrage erhalten Sie ein entsprechendes Angebot.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Derzeit gilt das Amazonasgebiet in Peru als Gelbfieber-Endemiegebiet, für dessen Besuch eine Gelbfieberimpfung empfohlen ist. Bei der Einreise nach Peru wird kein Impfnachweis verlangt.

    Für diese Reise gelten besondere Zahlungs- und Stornierungsbedingungen:

    Anzahlung pro Person € 600,- plus 20% des Reisepreises laut unseren AGB's.

    Stornokosten

    • bis 60 Tage vor Reisebeginn 25% des Reisepreises
    • bis 30 Tage vor Reisebeginn 75% des Reisepreises
    • ab 29 Tage vor Reisebeginn 100% Stornokosten

    .
    Hinweise zum Komfort-Trekking nach Machu Picchu

    Reisezeit: Aus klimatischen Gründen empfehlen wir die Reise von Mitte März bis Mitte November. Die Tour ist jedoch von Anfang März bis Ende Dezember buchbar. Gerne machen wir Ihnen auch für diesen Zeitraum ein Angebot.

    Trekking in kleinen Gruppen: Für eine Gruppe von bis zu 7 Teilnehmern wird ein Trekkingführer bereitgestellt. Bei Gruppen von 8 oder mehr Gästen wird der Führer von einem Assistenten unterstützt. Die Größe der Gruppe ist ebenso wenig vorhersehbar wie das Alter, der Fitnesslevel oder die Nationalität der Gruppenmitglieder. Bitte beachten Sie, dass Sie sich einem allgemeinen Fitnesslevel anpassen.

    Die Trekkingführer gehören zu den besten in Peru (einige sogar mit internationalen Auszeichnungen), verfügen über mindestens 15 Jahre Erfahrung als Bergführer sowie über umfangreiche Kenntnisse der lokalen Flora und Fauna und Geschichte. Dazu gehören auch regelmäßige medizinische Schulungen und Trainings in Rettungsmaßnahmen, mit Zertifizierung in “Erster Hilfe in der Wildnis.”

    Körperliche Voraussetzungen/ Fitness: Die hier vorgeschlagene Tour ist für jedermann machbar, der über Wandererfahrung und ein Grundmaß an körperlicher Fitness verfügt. Bitte beachten Sie, dass Sie sich im Hochgebirge auf Höhen zwischen ungefähr 2.000m und 4.500m bewegen, also ein niedriger Sauerstoffgehalt das Atmen erschwert. Bitte gehen Sie daher den Trek langsam an und trinken Sie viel Wasser.

    Unabhängig von Ihrer physischen Kondition kann die Höhenkrankheit auftreten. Grundsätzlich empfehlen wir daher vor Beginn einer Trekkingtour sich einige Tage in der Höhe zu akklimatisieren, wie bei dieser Reise vorgesehen. Darüber hinaus gibt es Medikamente, um aufkommende Symptome der Höhenkrankheit zu bekämpfen; nähere Auskünfte hierzu erteilt Ihnen Ihr Hausarzt. Sollten dennoch Anzeichen während der Tour auftreten, wenden Sie sich bitte an Ihren erfahrenen Führer und folgen seinen Anweisungen.

    Ausrüstung und Gepäck: Bitte achten Sie bei der Wahl der Kleidung darauf, dass die Temperaturen im Tagesverlauf stark schwanken können. Im Durchschnitt sind es 18° bis 27° C, im Extremfall können die Temperaturen aber bis auf 0° C sinken. Ihre Bergstiefel (keine Sportschuhe) sollten in jedem Fall gut eingelaufen sein. Das für den Trek notwendige persönliche Gepäck übernimmt ein Träger. Dieses wird zu Beginn in einen Kleidersack oder ähnliches gepackt, auf den Sie nur in den Lodges Zugriff haben. Sollten Sie selbst nicht über einen derartigen Beutel verfügen, kann in Cuzco einer gegen Gebühr geliehen werden. Ihr Hauptgepäck lassen Sie am besten im Hotel in Cuzco.

    Gegenstände wie zum Beispiel Ihre Kamera oder Wasserflasche tragen Sie in Ihrem Tagesrucksack, den Sie untertags bei sich haben. Sie erhalten täglich eine „Snacktüte“ mit getrockneten und frischen Früchten, Nüssen und Schokolade, welche Sie im Tagesrucksack verstauen. Zusätzliches Trinkwasser ist während der Wanderung verfügbar. Sie tragen nur am ersten Tag das eigene Mittagessen. An den Tagen 3, 5, und 6, wird das Picknick ganz frisch vor Ort von den Köchen vorbereitet; es besteht aus einer heißen Suppe, Gourmet Sandwichs oder ein heißes Mittagessen, Snacks und Salaten.

    Bitte beachten Sie, dass während der Zugfahrt eine Gepäckbegrenzung von einem Rucksack (5kg) und einem Kleidersack (10kg) pro Reisendem besteht. Für Gepäck oberhalb dieser Gewichtsgrenze wird von jedem Fahrgast eine Gebühr an der Bahnstation in Aguas Calientes erhoben (Gebühr: derzeit US$1.80 pro Kilogramm).

    Unterbringung: Nach einem anstrengenden Tag unterwegs im rauen Klima der Anden verbringen Sie die Nächte nicht auf einer harten Matte in einem kalten Zelt, sondern in den weichen Betten ausgezeichneter Lodges. Trotz der Abgeschiedenheit verfügen die „Mountain Lodges of Peru“ über einen hohen Komfort mit heißen Duschen, Sauna (im Preis inklusive), Gourmetküche und WiFi (über „Rural Satellite Internet“) sowie Satellitentelefon.

    Reiseroute: Die Angaben zu Entfernung und Wanderzeit sind ungefähre Angaben und beziehen sich auf die Trekkingabschnitte. Stopps zum Mittagessen, Fotografieren und Ausruhen sind einkalkuliert. Die Angaben gelten für Teilnehmer mit guter Kondition und bei guten Wetterbedingungen. Geringe bis hohe Körperanstrengung,

    Tagesetappen von 3-9 Stunden, Gesamtgehdistanz: 64 km

    Wichtig: Ihr Originalpass (keine Kopie) muss für das Komforttrekking mitgeführt werden, sonst fallen vor Ort Zuschläge in den Hotels an. Darüber hinaus verlangt der örtliche Veranstalter einen gültigen Versicherungsnachweis für medizinische Notfallversorgung und Evakuierung. Die Police muss auch Aktivitäten wie Abenteuerreisen beinhalten (was von manchen Gesellschaften ausgeschlossen wird). Bis spätestens 60 Tage vor Abreise müssen folgende Details mitgeteilt werden:

    • Name der Versicherungsgesellschaft und der Police
    • Versicherungsnummer
    • 24h Notfalltelefonnummer der Versicherungsgesellschaft

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart, Buchung inkl. Flug/ohne Flug und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Tipps

  • Gerne passen wir die Reise noch persönlich für Sie an   

    Als mögliche Verlängerungen empfehlen wir:

    • Zusatztag(e) in den einzelnen Orten/Regionen die Sie auf dieser Tour besuchen werden. Gerne beraten wir Sie hierzu und planen auf Wunsch auch zusätzliche Ausflüge/Besichtigungen mit ein oder auch mal Tage ohne ein Programm mit Zeit zur eigenen, freien Gestaltung.
    • Im Colca-Tal könnten Sie nochmals übernachten und hätten dort Zeit die Annehmlichkeiten der Lodge entspannt zu genießen und/oder um Ausflüge/Wanderungen in der wunscherschönen Umgebung zu unternehmen.
    • Falls Sie die Reise auf 4-5 Wochen ausdehnen möchten, empfehlen wir noch eine Kombination mit Bolivien und Nordchile. Ab Cuzco können Sie nach La Paz fliegen und von dort aus Sucre und Potosí sowie den Salar de Uyuni besuchen. Eine anschließende Überlandtour ab Uyuni über die bolivianischen Hochlagunen bis in die chilenische Atacama-Wüste bietet weitere, einmalig schöne Naturerlebnisse.

    Tipps:

    • Falls Sie mehr Zeit im amazonischen Regenwald verbringen wollen und ein intensives Interesse an Tierbeobachtungen haben, planen wir gerne auch alternativ zur Dschungellodge bei Puerto Maldonado Programme des Tambopata Research Center (= TRC) oder auch Aufenthalte in den noch recht ursprünglichen Manu Nationalpark. Weitere Details und die Preise erhalten Sie bei uns auf Anfrage.
    • In der Hochsaison (etwa Mitte Juni bis Ende August) sind einige Regionen in Peru rege besucht. Auch z.B. im Mai/Juni oder September/Oktober sind die klimatischen Bedingungen bestens für diese Reise geeignet.
R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.