Alpacas vor einem schneebedeckten Berg in Ecuador

Pura Natura Ecuador

Natur- und Wanderreise durch Ecuador

So unterschiedlich wie die Naturschätze der Anden und des Regenwalds durch welche diese Reise führt, so vielseitig sind auch die Menschen, die Ihnen hier am Äquator begegnen werden. Diese Natur- und Kulturreise mit Wanderungen und besonderen Begegnungen wird wahlweise deutsch- oder englischsprechend geführt.

Pura Natura Ecuador  

Kleingruppenreise durch Ecuador
Preis pro Person ab € 2.022,- (zuzüglich Flüge)
14 Tage ab/bis Quito oder 19 Tage ab Quito bis Galápagos


Inklusive Santana-Flexibilität

  • Viele Termine
  • Sprache der Reiseleitung zur Auswahl
  • Reise auch mit Flügen buchbar
  • Frei kombinierbare Verlängerungen

Höhepunkte

  • Kleine Gruppen
  • Mit einfachen Wanderungen
  • Längeres Regenwaldprogramm
  • Vulkane Chimborazo und Cotopaxi
  • Schöne Andenmärkte

Empfohlene Verlängerungen

  • Anschlussprogramm Galápagos
  • Peru z.B. mit Machu Picchu

Ecuador - erstaunliche Fakten

Wussten Sie schon, dass die Hauptstadt Ecuadors auf der allerersten Welterbeliste der UNESCO an zweiter Stelle steht? Wer an erster Stelle steht und weitere erstaunliche Fakten über das Reiseland Ecuador finden Sie hier.

Ihre Reise - Pura Natura Ecuador

Bei dieser Reise steht als erstes der Besuch der Hauptstadt Quito, auf knapp 2.900m Höhe gelegen, auf dem Programm. Neben der wunderschönen Altstadt erkunden Sie hier auch das Äquator-Denkmal „Mitad del Mundo“ bevor Sie weiter in den Norden des Landes reisen.

Dort, in der Region um Otavalo, unternehmen Sie eine erste Wanderung durch das andine Hochland, lernen die Kultur der Otavaleños kennen und haben natürlich auch Zeit um (sogar mehrmals) über den farbenprächtigen Markt von Otavalo zu bummeln.

Die nächste Station führt Sie in das Regenwaldgebiet des Amazonas-Becken. Auch hier stehen wieder abwechslungsreiche, naturkundliche Ausflüge (teils zu Fuß, teils im Kanu) im Fokus, kombiniert mit interessanten Begegnungen der hiesigen indigenen Gemeinschaften. Sie erfahren viel Wissenswertes über deren Alltag, über ihre Nutzpflanzen (sowohl medizinisch als auch essbare) und Sie werden auch zu einem „Urwald-Buffet“ und dem Verkosten von Kakao aus frischen Bohnen eingeladen. Ein vielfälliges und intensives Programm bei dem aber auch immer mal Zeit für ein erfrischendes Bad und eine gemütliche Pause bleibt.

Nach den Tagen im ecuadorianischen Dschungel geht es langsam wieder hinauf in das andine Hochland. Als Höhepunkte erwarten Sie hier u.a. eine Fahrt auf fast 5.000m Höhe am Vulkan Chimborazo, die Besuche weiterer farbenfroher Andenmärkten mit besonderem Kunsthandwerk, kurzen Wanderungen sowie weitere Erlebnisse mit und bei den hier heimischen, indigenen Gemeinden. Auch auf diesem Teil der Reise steht die interessante Mischung aus Natur- und Kulturerlebnissen im Fokus dieser besonderen Tour!

Zurück in Quito haben Sie die Wahl. Entweder Sie „müssen“ nun wieder nach Hause oder Sie haben noch Zeit um weiter auf die Galápagos-Inseln zu reisen, wo Sie an unserem Anschlussprogramm „Galápagos Individuell“ teilnehmen können.

Reiseverlauf

  • 01.Tag: Ankunft in Quito   

    Nach Ihrer Ankunft in Quito werden Sie am Flughafen bereits erwartet und in Ihr Hotel gefahren, wo Sie die ersten beiden Nächte dieser Reise verbringen werden.

    Gruppentermine 2022 / 2023 ab Quito
    Termine mit * sind mit deutschsprechender Reiseleitung, alle anderen Termine werden englischsprachig geführt

    • Mai: 03.*, 31.
    • Juni: 14., 28.*
    • Juli: 12., 26.
    • August: 09.*, 23., 30.
    • September: 06.*, 20.
    • Oktober: 11., 25.*
    • November: 08., 15.
    • Dezember: 06.*
    • Januar: 17.*
    • Februar: 07.
    • März: 07.*
    • April: 11.

    Die Termine ab Mai 2023 erhalten Sie bei uns auf Anfrage.

  • 02.Tag: Quito, Stadtbesichtigung und Mitad del Mundo - Otavalo   

    Am Morgen geht es in die koloniale Altstadt von Quito (UNESCO-Weltkulturerbe), wo Sie bei einem Spaziergang durch die kleinen Gassen die wunderschönen Plazas und prunkvollen Kirchen kennenlernen werden. Anschließend fahren Sie zum Äquatordenkmal „Mitad del Mundo“ und von dort nach der Besichtigung weiter in den Norden des Landes nach Otavalo. Check-In im Hotel, wo Sie dreimal übernachten werden (A).

  • 03.Tag: Otavalo, Kraterlagune Cuicocha (mit Wanderung) und Markt von Otavalo   

    Nach dem Frühstück kurze Fahrt zur spektakulären Cuicocha Kraterlagune, wo Sie bei einer 4- bis 5-stündigen Wanderung die Flora des andinen Hochlandes kennenlernen werden. Anschließend wird nach einem landestypischen Mittagessen in Cotacachi das kleine archäologische Museum besucht. Am Nachmittag bleibt dann noch Zeit für einen ersten Bummel über den Markt von Otavalo, wo Sie exotisches Obst und Gemüse probieren können (M).

  • 04.Tag: Otavalo, Andines Kunsthandwerk und Wasserfall Peguche (mit Wanderung)   

    Heute erfahren Sie viel Wissenswertes über die Tortora Pflanze – diese Wasserpflanze wächst am See San Pablo und ist das Hauptmaterial für die Herstellung von Kunsthandwerk in dieser Region. In der Werkstatt dürfen Besucher ihre Kreativität und ihre eigene Fingerfertigkeit bei der Herstellung eines Souvenirs testen. Danach geht es zu Fuß zum Wasserfall von Peguche und im Anschluss besuchen Sie noch einige weitere interessante Kunsthandwerksstätten (z. B. Wollverarbeitung, Werkstatt für Musikinstrumente), wo u.a. erklärt wird, wie man Stoffe webt oder wie die für die Anden typischen Instrumente hergestellt werden. Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung (M).

  • 05.Tag: Otavalo Mark – Termas de Papallacta – Regenwald Lodge   

    Heute Vormittag bleibt Zeit um durch die Straßen des Andenstädtchens Otavalo zu schlendern, das Markttreiben auf der Plaza de Poncho zu beobachten und die andine Kultur der Otavaleños kennenzulernen. Anschließend landschaftlich schöne Fahrt über einen Anden-Pass (4050 m Höhe) in ein Tal auf 3.300 m, wo Thermalquellen die schönste Badeanlage des Landes speisen. Nach dem erholsamen Besuch der Thermalquellen geht die Tour weiter hinab ins tropische Amazonasbecken, wo Sie am Nachmittag in Hakuna Matata (auf etwa 700m Höhe gelegen) ankommen, eine gemütliche Regenwald Lodge inmitten eines privaten Schutzwaldes. Nach dem Check-In Abendessen und erste von drei Übernachtungen (A).

  • 06.Tag: Hakuna Matata Amazon Lodge, Dschungelwanderung und Schokoladen-Tour   

    Heute Morgen begeben Sie sich auf eine Wanderung durch den geschützten Regenwald. Ihr Naturführer weist uns dabei immer wieder auf die Besonderheiten entlang des Weges hin, von Medizinischen Pflanzen bis hin zu den Tieren, die sich in dem dichten Grün verstecken. Anschließend fahren Sie in das kleine Dorf Santa Rita wo Ihnen ein leckeres Dschungel-Mittagessen serviert wird. Am Nachmittag zeigen Ihnen die Experten von Pacari, wie aus den lokalen Kakaobohnen Schokolade hergestellt wird, die Sie natürlich auch probieren können. Rückfahrt zur Lodge, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Nutzen Sie die Zeit für ein paar entspannende Stunden am Pool oder für ein erfrischendes Bad im kristallklarem Wasser des Flusses Inchillaqui (M,A).

  • 07.Tag: Hakuna Matata Amazon Lodge, Kanu-Tour und Fahrt nach Mishualli   

    Am frühen Morgen fahren Sie, zusammen mit ihrem Naturführer zu dem kleinen Fluss Arajuno und fahren im Kanu zu einer Salzlecke, wo sich Hunderte von Papageien und Sittiche versammeln. Weiter geht es im Kanu zu der indigenen Quichua Gemeinde von Santa Barbara. Bei einem typischen Urwald-Buffet der Gemeinde können Sie viele lokale Speisen aus eigenem Anbau probieren. Anschließend fahren Sie in das Dschungelstädtchen Misahualli, wo Sie ein typisches „Almuerzo“ – Mittagessen – serviert bekommen. Nach einem einen kleinen Spaziergang geht es am Nachmittag zurück zur Lodge, wo Sie das letzte Mal übernachten (M,A).

  • 08.Tag: Hakuna Matata Amazon Lodge – Macas - Sucúa   

    Nach dem Frühstück verlassen Sie die Lodge und fahren nach Puyo wo Sie in einer Tierstation tropische Tiere beobachten sowie auch einigen freilebenden Affenarten des Amazonasgebiets begegnen können. Anschließend geht es tief in den Regenwald hinein zu dem Dschungelstädtchen Macas. Hier können Sie den Nachmittag in einer netten Regenwald Hosteria ausklingen lassen oder dem sehenswerten botanischen Garten einen Besuch abstatten (A).

  • 09.Tag: Sucúa – Shuar, Wasserfall Wanderung – Lagunas de Atillo - Guamote   

    Eine kurze Fahrt bringt Sie in das Gebiet der Shuar, einer indigenen Volksgruppe die in diesem Teil Ecuadors sowie im Nordwesten Perus beheimatet ist. Hier unternehmen Sie eine Wanderung durch den Regenwald zu einem Wasserfall, um dort die Wasserfall-Zeremonie der Shuar kennen zu lernen. Anschließend können Sie sich dort bei einem Bad im Wasserfall erfrischen und bei einem typischen Essen der Shuar stärken. Anschließend geht es weiter zu den Lagunen von Atillo und in das andine Hochland nach Guamote, wo Sie heute übernachten (M,A).

  • 10.Tag: Guamote, Besuch des Marktes - Riobamba   

    Am frühen Morgen erleben Sie den traditionellen Andenmarkt von Guamote, wo eine farbenprächtige Vielfalt an Waren angeboten werden. Anschließend erkunden Sie die Umgebung von Guamote und besuchen eines der kleinen Dörfer, um einen Einblick in das Leben der hiesigen, indigenen Bevölkerung zu gewinnen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Riobamba; die von den Bergen Chimborazo, Carihuairazo, Altar und Tungurahua umgebene Stadt gilt als das bedeutendste Agrarzentrum der ecuadorianischen Anden. Nach der Ankunft Check-In im Hotel und Übernachtung (M).

  • 11.Tag: Riobamba – Vulkan Chimborazo - Latacunga   

    Heute führt Sie die Reise von Riobamba in die Höhen des gewaltigen Vulkans Chimborazo. Auf dem Weg machen Sie Halt bei einer indigenen Kichwa Gemeinde, die hier in Höhen von weit über 3000 m leben. Von hier geht es weiter hinauf bis zu der Berghütte Hermanos Carrel auf 4800 m Höhe. Abenteuerlustige können von hier noch weiter bis zur Whymper Hütte bis auf über 5000 m Höhe wandern! Nach diesem spektakulären Ausflug erreichen Sie am Nachmittag die kleine Stadt Latacunga, am Rande des Cotopaxi Nationalparks gelegen, wo Sie heute übernachten werden (M).

  • 12.Tag: Latacunga – Zumbahua Markt – Quilotoa Lagune - Chucchilán   

    Die erste Station des heutigen Tages ist die nahe gelegene Gemeinde La Victoria, bekannt für die traditionelle Herstellung von Keramiken. Weiter geht es zu dem Andenmarkt von Zumbahua, wo Sie das auf uns laut und chaotische wirkende Marktgeschehen hautnah erleben werden. Anschließend Fahrt zu der schönen Kraterlagune Quilotoa, auf fast 4.000m Höhe gelegen. Bei einer kurzen Wanderung können Sie wunderbare Aussichten auf die Lagune und die umliegenden Anden genießen. Später geht es hinunter zum kleinen Ort Chucchilán, wo Sie in einem gemütlichen Hostal zu Abendessen und übernachten (M,A).

  • 13.Tag: Chucchilán – Hacienda La Cienega - Cotopaxi NP - Quito   

    Am Morgen geht es zuerst zu der etwa 400 Jahre alten Hacienda La Cienega wo Sie einen Kaffee in dieser nostalgischen und stilvollen Atmosphäre genießen können. Anschließend fahren Sie weiter in den Nationalpark Cotopaxi zu der Lagune „Limpiopungo“. Während einer leichten Wanderung um die Lagune lernen Sie die typische Vegetation der Anden kennen und haben mit etwas Wetter-Glück eine fantastische Sicht auf den gegenüberliegenden Cotopaxi. In dem Bergrefugium Tambopaxi können Sie ein Mittagessen mit Sicht auf die Berge Sincholagua und Cotopaxi genießen, bevor es am Nachmittag zurück nach Quito geht. Dort letzte Übernachtung dieser besonderen Reise (M).

  • 14. Tag: Rückreise ab Quito   

    Bis zum Abflug haben Sie noch Zeit für letzte Erkundigungen oder Einkäufe. Transfer zum Flughafen um nach Europa zurückzufliegen oder Beginn Ihres Anschlussprogramms auf die Galápagos-Inseln, siehe unten.

  • Anschlussprogramm Galápagos Individuell   

    Die Flüge nach/von Galápagos sind nicht im Preis eingeschlossen. Wir empfehlen diese zusammen mit dem internationalen Ticket zu buchen.

    14.Tag: Quito – Santa Cruz (Galápagos)
    Am Morgen Transfer zum Flughafen Quito und Flug nach Galápagos. Nach der Ankunft am Flughafen von Baltra werden Sie zu Ihrem Hotel in Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

    15.Tag: Santa Cruz
    Tag zur freien Verfügung und Möglichkeit an einem der vor Ort angebotenen Bootsausflüge teilzunehmen.

    16.Tag: Santa Cruz – Isabela
    Nach dem frühen Frühstück fahren Sie mit dem Speedboat (ca. 2,5 Stunden) zur Insel Isabela. Im Hafen von Puerto Villamil werden Sie abgeholt und zum gewählten Hotel gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    17.Tag: Isabela, Sierra Negra Vulkan und Las Tintoreras
    Heute fahren Sie mit dem Auto in Richtung der Hänge des Sierra Negra Vulkans, der zu den ältesten Vulkanen der Insel gehört. Sie werden einen ca. 2-stündigen Fußmarsch unternehmen und dann den Krater des Vulkans erreichen. Dort angekommen, werden Sie eine fantastische Sicht über den Krater haben und mit etwas Glück werden Sie dort den Galápagos Buntfalken begegnen. Zudem erfahren Sie viele interessante Dinge über die Geologie des Sierra Negra Vulkans. Der Großteil der Insel wurde ebenfalls durch erkaltete Lava geformt. Picknick und Rückfahrt zum Hotel.
    Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Las Tintoreras. Las Tintoreras sind kleine Inseln, die im Südosten von Puerto Villamil auf Isabela gelegen sind. Die Inseln aus Vulkangestein des Typs AA bilden eine Bucht, die bei Niedrigwasser vom Meer getrennt ist. In dem glasklaren, niedrigen und ruhigen Gewässer innerhalb der Tintoreras sammeln sich viele Fisch- und Tierarten, um sich auszuruhen und sich aufzuwärmen. Man findet hier Seelöwen, Meerechsen, Meeresschildkröten, Rochen und kleinere Haiarten. Rund um die Tintoreras gibt es kleine Mangrovenwälder (rote und weiße Mangroven) sowie die endemische Pflanzenart Nolana Galapageia. Gegen Abend Rückkehr zum Hotel. (M)

    18.Tag: Isabela – Santa Cruz
    Der Vormittag steht Ihnen noch mal zur freien Verfügung. Am Nachmittag geht es mit dem Speedboat zurück nach Santa Cruz, wo Sie erneut übernachten.

    19.Tag: Rückreise ab Santa Cruz
    Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen Baltra. Von dort aus Heimflug oder Beginn Ihres Anschlussprogramms.

Leistungen

  • Eingeschlossene Leistungen
    • Rundreise ab/bis Quito mit deutsch-, oder englischsprechender Reiseleitung
    • Übernachtungen in den erwähnten oder ähnlichen Hotels/Lodges
    • Tägliches Frühstück sowie
      M=Mittagessen, A=Abendessen
    • Beim Anschlussprogramm Galápagos Hotels wie gewählt, Transfers, Ausflüge wie beschrieben sowie Transit Kontrollkarte für Galápagos, Gebühr für Itabaca Kanal sowie Isabela Hafengebühr
    • Sicherungsschein gemäß Reisegesetz

    Nicht im Preis eingeschlossen

    • Flüge
    • Galápagos Nationalpark Eintrittsgebühr (derzeit 100 US-Dollar pro Person)
    • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
    • Reiseversicherungen
    • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Hinweise zu den Flügen

    Die für diese Reise benötigten Flüge (Europa - Quito - Europa bzw. mit Anschlussprogramm Europa - Quito - Baltra/Galápagos - Guayaquil - Europa) sind nicht im Preis eingeschlossen. Wir empfehlen die Flüge nach/von Galápagos zusammen mit den internationalen Flügen zu buchen. Anreise in eigener Regie oder zusätzlich über uns.

    Gerne machen wir Ihnen auf Wunsch auch ein Angebot für passende Flüge zu Ihrer Reise ab Deutschland oder ab anderen europäischen Flughäfen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, unser Angebot mit tagesaktuellen Preisen folgt schnellstmöglich.

  • Ihre Hotels bei dieser Reise

    Bei dieser Reise wohnen Sie in Hotels und Lodges der einfachen Mittelklasse (meist 2*, teilweise 2*/3*), wo möglich klein, persönlich geführt und gut gelegen.

    Eingeschlossene Hotels

    • Quito, Hotel Ikala
    • Otavalo, Hotel Santa Fe
    • Amazonas Lodge bei Archidona, Hakuna Matata Amazon Lodge
    • Sucúa, Hosteria Luzcelinda
    • Guamote, Inti Sisa Art Guesthouse
    • Riobamba, Hotel Mansion Santa Isabella
    • Latacunga, Hotel Villa de Tacvnga
    • Chugchilán, Hostal Mama Hilda

    Beim Anschlussprogramm Galápagos zusätzlich

    • Santa Cruz, Hotel Fiesta
    • Isabela, Hotel Volcano

    Alle Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit/Änderung.

  • Wichtige Hinweise zu Ihren Transfers und Ausflügen

    Diese Reise setzt sich aus unterschiedlichen Programmteilen zusammen. Beim ersten Teil bereisen Sie Ecuador in einer kleinen Gruppe mit durchgehender deutsch- oder englischsprechender Reiseleitung.

    Der zweite Teil der Reise ist ebenso durchgehend organisiert, Sie sind aber individueller unterwegs. Details siehe unten.

    Erster Teil der Reise (Quito - Quito):
    Die eingeschlossenen Transfers am Ankunfts- und Abreisetag in Quito werden jeweils individuell auf Privatbasis durchgeführt.

    Die anschließende Rundreise ab/bis Quito findet in einer kleinen Gruppe mit deutsch- bzw. englischsprechender Reiseleitung statt, je nach gewähltem Termin (siehe auch Reiseverlauf 01.Tag).

    Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

    Zweiter Teil der Reise (Galápagos):
    Die Landtransfers und -ausflüge in Galápagos werden individuell auf Privatbasis mit englischsprechender Reiseleitung durchgeführt, die Bootstransfers und –ausflüge finden immer in der Gruppe mit englischsprechender Reiseleitung statt.

    Sie werden durchgehend von unserer lokalen Partneragentur in Ecuador betreut, die für Sie alle gebuchten Leistungen koordiniert.

    Diese Reiseart bieten wir seit vielen Jahren erfolgreich an - sie bieten ein Maximum an Flexibilität, ohne dass Sie auf Betreuung oder Reiseleitung vor Ort verzichten müssen.

    Ihre persönliche Gruppenreise: Gerne organisieren wir diese - oder ähnliche Reisen - auch für kleinere und größere Gruppen zu Ihrem Wunschtermin. Auf Anfrage erhalten Sie ein entsprechendes Angebot.

  • Weitere wichtige Hinweise zu Ihrer Reise

    Anforderungen: Für diese Natur- und Kulturreise ist eine gesunde Fitness notwendig, um Wanderungen von meist etwa 2 bis 4 Stunden (je nach Konditionen eventuell auch etwas länger) in Höhen von bis zu 5000m und im tropischem Klima (Regenwald) genießen zu können. Technische Erfahrung ist für die Wanderungen nicht notwendig. Feste Wanderschuhe sind empfehlenswert.

    Derzeit gilt die Amazonasregion Ecuadors als Gelbfieber-Endemiegebiet, für dessen Besuch eine Gelbfieberimpfung empfohlen ist. Bei der Einreise nach Ecuador wird nach derzeitigem Stand (August 2022) von allen Reisenden ab dem vollendeten 12.Lebensjahr bei Einreise aus Brasilien, der Demokratischen Republik Kongo und Uganda sowie bei Reisenden, die sich länger als 12 Stunden im Transit eines dieser Länder aufgehalten haben, eine gültige Gelbfieberimpfung gefordert.

    Wir empfehlen Ihnen, sich bezüglich Gelbfieber-Endemiegebiete und -Impfung bei Ihrem Hausarzt und/oder dem Tropeninstitut zu erkundigen.

    Die Einreise nach Galápagos ist nur mit einer Transitkontrollkarte (INGALA) möglich, die Gebühr hierfür ist bereits im Preis mit eingeschlossen, die Karte erhalten Sie vor Ort. Ebenfalls eingeschlossen ist die Fährüberfahrt von der Insel Baltra nach Santa Cruz sowie die Hafengebühr Isabela.

    Auf der Insel Isabela gibt es keine Geldautomaten und die meisten Geschäfte akzeptieren keine Kreditkarten. Heben Sie auf Santa Cruz oder auf dem Festland vorab unbedingt noch einmal genügend Bargeld ab.

    In Galápagos können die Reisepläne ohne vorherige Ankündigung wegen Wetterbedingungen, Genehmigungen des Nationalparks, Betriebsfragen oder Sicherheitsbedenken für die Passagiere geändert werden.

    Reisezeit: Prinzipiell ist diese Reise ganzjährig möglich. Die trockensten Monate im Hochland sind Juni bis August die regenreichsten März, April und September. In dieser Zeit können selten Erdrutsche einzelne Straßen blockieren. Die Galápagos-Inseln sind ganzjährig relativ trocken, wenn dann fällt nur in den Monaten Januar bis Juni etwas Regen, im September gibt es häufig stärkeren Wind und Wellengang.

Preise

Hier finden Sie unsere aktuelle Preisliste. Abhängig von Teilnehmerzahl, Reiseart und Hotelkategorie (sofern diese Optionen bestehen) haben wir für Sie mehrere Varianten kalkuliert.

 PDF-Preisliste ansehen | drucken

Verlängerungen & Tipps

  • Gerne passen wir die Reise noch persönlich für Sie an   

    Als zusätzliche Verlängerungen, neben dem erwähnten Anschlussprogramm, empfehlen wir:

    • Dehnen Sie den Aufenthalt auf Galápagos weiter aus, indem wir beispielsweise Zusatztage oder die Insel San Cristóbal mit einplanen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen alternativ gerne auch eine Kreuzfahrt an. Es gibt eine riesige Auswahl an Routen und Schiffen. Gerne beraten wir Sie hierzu.
    • Oder Weiterreise nach Peru, Besuch von Machu Picchu (sowie ggf. anderer Regionen des Landes) und anschließend Rückflug ab Peru.

    Tipps:

    • Ecuador ist durchaus ganzjährig bereisbar, denn auch in der Regenzeit gibt es viel Sonnenschein. Ausnahmen sind die Monate April mit relativ viel Regen auf dem Festland und September auf Galápagos mit häufig stärkerem Wind und Wellen.
R+V Versicherungen

Ihre Reise und der Reisepreis sind zu 100% abgesichert.
Mit uns reisen Sie sicher hin und auch wieder zurück. Garantiert.